E-Mail Marketing Agentur

Marketing Cloud: Kann man auch „Email-only“ profitieren?

Kernargument „Multi-Channel“ – Für Dich nicht relevant?

Ein kurzer Blick auf die wichtigsten Messen & Konferenzen der Online Marketing Welt in diesem Jahr verrät es schnell: Marketing aus der „Cloud“ ist in aller Munde, Anbieter wie Salesforce, Oracle oder IBM drängen mit entsprechenden Produkten auf den Markt für Email-Marketing Tools, auch etablierte Anbieter wie Emarsys rüsten um: Aus „Email-Marketing Tool“ und „Newsletter Software“ werden die sogenannten „Marketing Clouds“.

Wer sich die dazugehörigen Marketing- und Vertriebsunterlagen der Anbieter zu Gemüte führt, kann schnell den Eindruck gewinnen, dass das wesentliche Verkaufsargument für diese Lösungen vor allem das Marketing über alle Kanäle hinweg sei. Und tatsächlich: Es ist zumindest eines der wichtigsten Argumente.

Doch wie verhält es sich eigentlich, wenn ich als Entscheider im Online- oder Email-Marketing eben auf Email Marketing fokussiert bin und gar kein Multi-Channel Marketing betreiben kann oder will (Organisatorische Hürden, budgetseitige Restriktionen, knappe Ressourcen, fehlendes Know-How)? Ist das Thema Marketing Cloud dann überhaupt interessant für mich?

Marketing Cloud ist viel mehr als nur mehr Kanäle

Nun könnte man an dieser Stelle darüber streiten, ob Kundenkommunikation „über alle Kanäle hinweg“, „cross-channel“ und „nahtlos“ nicht eigentlich ROI-stärker ist als die klassische, kanalorientierte Kommunikation, doch das ist nicht die Intention und deshalb auch nicht Gegenstand dieses Artikels.

Lassen Sie mich zunächst einmal die gerade aufgeworfene Frage beantworten: Kann eine Marketing Cloud Lösung auch interessant sein, wenn man sich mit dem Tool rein auf Email-Marketing spezialisiert und somit praktisch „single-channel“ unterwegs ist?

Ich glaube: Ja!

Hierfür möchte ich im Folgenden zwei zentrale Argumente erläutern: Zum einen das Handling und die Nutzung von Daten, zum anderen die Zukunftsfähigkeit.

Lassen Sie mich dazu mit dem Handling und der Nutzung der Daten beginnen…

Umfangreich, unbegrenzt: Daten reinschieben, Mehrwert rausholen

Kaum ein klassisches Email-Marketing Tool bietet Euch beim Handling und bei der Nutzung von Daten so umfangreiche Möglichkeiten wie die großen Marketing Cloud Anbieter. Bei klassischen Email-Marketing Tools (auch bei vielen größeren) arbeitet man sehr häufig gezwungenermaßen auf einer Listenlogik, die im Regelfall ausreicht, um einige grundlegende demographische Daten selbstständig zu erfassen. Möchte man dagegen etwa Daten aus dem Shop, dem Kundenservice oder der Logistik einbinden, ist man häufig auf den Support des Toolanbieters angewiesen – selbstständig und frei Daten im Sinne eines relationalen Datenbankmodells zu strukturieren, zu importieren und entsprechend zu nutzen ist häufig nicht vorgesehen.

Anders sieht es bei vielen (übrigens auch nicht bei allen!) Marketing Cloud Anbietern aus. Werfen wir dazu etwa einen Blick auf die Salesforce Marketing Cloud: Über den sogenannten Contact Builder können Sie hier völlig frei und eigenständig entsprechende Modelle zur Datenhaltung aufbauen und diese anschließend automatisch mit Leben füllen. Ein Feature, das insbesondere technisch affine Marketer begeistert.

Doch wo steckt der Mehr, was bedeutet diese Form der Datenintegration? Dank dieser Form, Daten in die Marketing Cloud zu integrieren, erlangen Sie als Marketer ungeahnte Möglichkeiten der Personalisierung: Statt in einfachen Segmenten denken zu müssen, gelingt es so, dem angepriesenen „One-to-One Marketing“ auch tatsächlich deutlich näher zu kommen, den Kunden tatsächlich individuell zu betrachten – und das nur im Kanal Email und ohne Multi-Channel Marketing.

Zukunftsfähig aufgestellt: Die Option in der Hinterhand

Ein weiteres wichtiges Argument spricht aus meiner Sicht für die Marketing Cloud Systemen, obgleich man vielleicht eigentlich „nur“ ein Email-Marketing Tool sucht:

Wer schon einmal einen Systemwechsel durchgemacht hat, weiß, dass dieser in den seltensten Fällen reibungslos, geschweige denn angenehm verläuft. Insofern sollten sich auch Marketer, die wissen, dass sie ausschließlich ein neues Email-Marketing Tool suchen, die wichtigsten Marketing Cloud Anbieter genau ansehen: Gerade vor dem Hintergrund der deutlichen Stärken dieser Systeme in den Bereich Personalisierung und Automatisierung sind diese häufig preislich gut zu rechtfertigen und bieten darüber hinaus eben eine nachhaltige Aufstellung für die Zukunft.

Wer ein Marketing Cloud System für den Kanal Email fertig integriert hat, ist häufig nur ein wenig Aufwand davon entfernt, im Zweifel innerhalb von einigen Tagen auch Social Media, Mobile Push oder personalisierte Inhalte im Web dazu zu schalten. Wer an dieser Stelle dagegen dann eine ganz neue Software einkaufen muss, ist vor allem durch Überzeugungsarbeit, Beschaffungsprozesse, Rechtsabteilungen, Implementierungsprojekte & Co. alles andere als agil.

Empfehlung: Ausprobieren & Entscheiden!

Die Marketing Cloud als eierlegende Wollmilch- (oder Vollmilch-) Sau? Das wäre deutlich zu einfach ausgedrückt: Die Auswahl und Einführung eines neuen Email-Marketing-Tools ist stets ein aufwändiger Prozess, der gründliches Vorgehen erfordert – und aus meiner Erfahrung gesprochen längst nicht immer für ein Marketing Cloud System ausfällt.

Am Ende des Tages sind es vor allem die individuellen Anforderungen des Werbetreibenden, die darüber entscheiden sollten, für welches System man sich entscheidet. Einen gründlichen Blick sind die Lösungen des Marketing Cloud Anbieter jedoch allemal wert!

Wenn Du in diesem oder angrenzenden Themen einen Austausch suchst, kontaktiere mich gerne per Mail!.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.