E-Mail Marketing Agentur

Wie geht Deutschland online?

shutterstock_237603100_ohne_text

Laut Kalender ist heute der sogenannte Gegenteiltag, also sollte man heute genau das Gegenteil machen zu dem, was man sonst tut. Mein Start in den Tag startet in der Regel mit einem Blick aufs Handy. Auf dem ich dann auch das erste Mal die Sozialen Netzwerke öffne und schau, was über Nacht so passiert ist. In der Uni kommt dann meistens mein Laptop das erste Mal zum Einsatz. Darauf werden dann Mails gecheckt und im Internet gesurft. Smartphones und Computer begleiten uns also jeden Tag von morgens bis abends. Am heutigen Gegenteiltag versuch ich mich vielleicht mal daran, ohne Handy und Computer auszukommen. Lang werde ich es – glaube ich – nicht schaffen. Zur Nutzung von Handy, Computer und Tablet habe ich eine interessante Grafik gefunden, die ich euch gerne zeigen und etwas erläutern würde.

Wie gehen wir Deutschen online?

Nach wie vor gehen die Deutschen klassisch mit Desktop-PCs und Notebooks ins Internet. Die zahlen der Zugänge sind jedoch leicht zurückgegangen. Die Anzahl der Menschen, die mit Smartphones ins Web gehen, ist dagegen angestiegen. Laut einer Untersuchung von Webtrekk, die auch die Infografik erstellt haben, liegt die Nutzung inzwischen bei fast 30 Prozent.

In Sachen Betriebssystemen hält sich Microsoft weiter auf Platz eins. Mit 86 Prozent ist deren Vorsprung zu OS X von Mac noch enorm hoch. Im Bereich Mobile führt Android das Feld mit 56,1 Prozent an. Auch hier muss Apple sich auf dem zweiten Platz einordnen.

In Sachen Smartphones haben die Köpfe von Webtrekk herausgefunden, dass wir Deutschen meistens Videos (39%) auf unseren mobilen Endgeräten anschauen. Shopping fällt auf Platz zwei mit 37%. Auf Platz drei stehen News, gefolgt von Banking. Die am häufigsten genutzte Suchmaschine ist Google, wobei dieses Ergebnis keinen verwundern sollte.

Welche Geräte nutzt ihr, um ins Internet zu kommen um? Und macht ihr am heutigen Gegenteiltag auch mal das Gegenteil und versucht, auf eure Geräte zu verzichten?

Digital-Intelligence-Stats-Germany-Q4-2015

Über Rouven Diwisch

Ich bin Student im Studiengang Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation, kurz IMUK, an der Hochschule Neu-Ulm und unterstütze als Praktikant das Social Media Team von netnomics. Bei netnomics will ich meine Begeisterung für Social Media weiter ausbauen und die Onlinewelt mit informativen und interessanten Beiträgen bereichern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere