E-Mail Marketing Agentur

Email Marketing im Jahr vier nach Big Data

Wie sieht das E-Mail Marketing im Jahr vier nach Big Data aus. Als es vor gefühlt vier bis fünf Jahren seinen Einzug hielt, wurde auf Kongressen, Messen, in Foren, in Blogs, der Fachpresse und von Fachleute in einer richtigen Flut Vorträge, Best Practices, Tipps und Blicke in die Zukunft geliefert. Doch wie sieht die Realität im Jahr vier nach Big Data wirklich aus? Rückblickend auf die vergangenen Jahre möchte ich im Folgenden meinen persönlichen Eindruck schildern und damit vielleicht den einen oder anderen Anstoß für die Selbsteinschätzung auf Eurer Seite liefern.

Big Data als Vision im Email Marketing

Für das E-Mail Marketing war Big Data als Aufbruch in die hochgradig automatisierte Form von E-Mail Marketing gedacht. Als Aufbruch den Trend der stetig sinkenden Performance-Zahlen des bisher klassischem Newsletter-Marketing entgegen zuwirken. Die Idee in der Welt der Datensilos entsprechende Schnittstellen und Brücken zu schlagen und die gemeinsame Nutzung von Daten im Sinne des Kunden einzuführen. Mit dem Blick auf die Daten, die zur Verfügung stehen, entstand der Anspruch im Bereich von E-Mail Marketing  das maximale an individueller Kommunikation durch Segmentierung, Personalisierung, Retargeting und Recommendation zu erzeugen und das Thema Relevanz neu zu definieren.

Doch was ist daraus geworden, was ist aus der Zielsetzung und den abitionnierten Zielen geworden?

Meine Sicht auf die Technik in Email Marketing

  1. Es gibt Big Data und es hat Einzug ins Online Marketing gehalten. Auch im E-Mail Marketing sieht man den ein oder anderen kurzen Ansatz, den man mit entsprechendem Wohlwollen Big Data zuordnen könnte. Als globale Erfolgsgeschichte im E-Mail Marketing würde ich es allerdings noch lange nicht bezeichnen.
  2. Die E-Mail Marketing System sind fit für Big Data – in den letzten Jahren haben sich die Versandsysteme sehr stark entwickelt und entsprechend den Datenanforderungen von Big Data von einfachen Flat-Listensystemen zu Systemen mit einer relationalen Datenhaltung für flexible Segementierungs- und Personalisierungsstrategien gewachsen.
  3. Die Marketing-Automation hat Einzug gehalten und ist global im Markt verfügbar. Gerade in den letzten 3 Jahren haben die verbreiteten deutschen Versandsysteme den starken Einfluss der amerikanischen Systeme umgesetzt und stellen nunmehr eine Vielzahl anwenderfreundlicher Automatisierungsmöglichkeiten für komplexer Kampagnen zur Verfügung.
  4. Neue Anwendungen wie Retargeting und Recommendation sind technologisch auch im E-Mail Marketing angekommen. Was bisher nur Onsite eingesetzt werden konnte, ist nun auch technologisch soweit gereift und angepasst, das es auch im E-Mail Marketing Einzug gehalten hat.
  5. Die unterschiedlichen Systeme im Online Marketing rudn um Shop, Tracking und CRM bieten mittlerweile ausgefeilte Lösungen und Schnittstellen an um die Daten untereinander auszutauschen und für die Umsetzung zu nutzen.
  6. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit von großen Datenmengen bei den SaaS-Systemen ist signifikant gestiegen, somit können die Datenmengen bei manchen System nahezu in Echtzeit verarbeiten und eingesetzt werden.

Meine Sicht auf die Kampagnen im Email Marketing

  1. Der überwiegende Teil von E-Mail Marketing ist immernoch das klassische Newsletter-Marketing wie es seit 15 Jahren durchgeführt wird. Ein Newsletter für alle, mit viel Glück werde ich sogar mit meinem Namen angesprochen.
  2. Die Formulare für die Adressgenerierung onsite fragen weiterhin den Standarddatensatz ab – Anrede, Vorname, Nachname und E-Mail – was auch okay ist, nur in ganz vielen Fällen bekomme ich darauf hin unpersonalisierte Double Optin Nachrichten und selbst darauf bekomme ich eine unpersonalisierte Welcome-Mail. Offensichtlich ist Big Data bei diesen simplen Prozessen noch nicht angekommen.
  3. Kampagnenkonzepte basierend auf Big Data erfordern auch die notwendigen Daten für die Umsetzung, meine persönlichen Recherchen ergeben leider immer wieder, das kein weiterführender Profilaufbau stattfindet. Nach der Anrede und dem Namen ist meist Schluss. Interessiert sich keiner für meine Interessen? Warum fragt mich keine was ich suche? Wo findet die Qualifizierung der Interessenten statt? Die Empfänger geben Auskunft, man muss sie nur richtig fragen und transparent kommunizieren.
  4. Retargeting wird im Onsite Advertising mittlerweile soweit getrieben, das sich die User schon belässtigt und ausspioniert fühlen. Im E-Mail Marketing stehen die Technologien, aber auf der Statustafel für die Umsetzung in Kampagnen herrscht gähnende Leere. Es gibt erfreuliche Einzelfälle, aber eine Massenbewegung ist daraus nicht zu erkennen.
  5. Automatische Kampagnen neben dem klassischen Newsletter werden auch nur zaghaft umgesetzt. Mit dem derzeitigen technischen Stand der Systeme kann man sehr einfach automatische Kampagnen im Customer Life Cycle Management fürs E-Mail Marketing umsetzen. Welcome Cycle, Kundenzufriedenheitsumfrage und Reaktivierungsprogramme sind bisher noch vereinzelte Case Studies und dienen als Präsentationsgrundlage für Fachvorträge.
  6. Ziel der Sammlung von Big Data ist es ja auch die Kunden besser zu verstehen, versuchen mit seinen Augen zu sehen. Vielerorts ist aber leider nicht erkannbar, das die Kundensicht im Mittelpuntk steht. Es wird überwiegend immernoch Top-Down E-Mail Marketing gemacht „Wir wissen was unsere Kunden wollen! Unsere Kunden sind anders als andere Zielgruppen!“ Achja!? Wer nie fragt und keine Daten über mich hat um auch nur zu personalisieren, will wissen was ich denke und erwarte?

BigData_CLC

Es ist schon Schizophren mit Big Data im Email Marketing

Wenn man sich dies alles mal vor Augen hält und miteinander vergleicht fällt mein schnell die immernoch vorhandene Kluft zwischen Wunsch uns Wirklichkeit auf.

Aus technsicher Sicht sind wir schon lange fit im E-Mail Marketing um Big Data zu leben. Die Dienstleister sind schon lange gewappnet für den Ansturm auf die neuen intelligenten und komplexen Kampagnen, die alle haben wollen. Hier stimmt die Aussage, das in der Welt der IT nichts unmöglich ist. Der Fuhrpark steht bereits in der Garage.

Aus Marketingsicht traut sich irgendwie nur eine kleine Gruppe von E-Mail Marketern den Schlüssel herum zu drehen und mit dem Wagen aus der Garage zu fahren. Ich glaube diese Kollegen haben dann auch eine Menge Spaß von dem sie berichten können. Leider werden die technischen Möglichkeiten aber nicht genutzt. Die Kampagnenideen werden rege auf Fachveranstaltungen ausgestauscht und Konzepte und Case Studies im Netz rumgereicht, aber adaptiert und damit in der breiten Maße umgesetzt werden nur die wenigsten.

Warum ist das so? Ein Fazit

Diese Frage stelle ich mir immer wieder und mir gelingt es nicht sie zu beantworten! Für mich liegt es einfach auf der Hand die technischen Möglichkeiten für das E-Mail Marketing Stück für Stück zu nutzen und Big Data im E-Mail Marketing zu nutzen und zu leben. Wenn ich Kollegen frage, warum es keinen Welcome Cycle gibt, sondern nur eine technisch anmutende Welcome Mail oder warum eim Newsletter nicht personalisiert wird und warum bei 50% inaktive Empfänger keine Reaktivierung aufgesetzt wird, bekomme ich sehr oft keine richtige Antwort.

Hilfe, Tipps und Tricks

Vielleicht bin ich schon zu sehr Fachidiot, so dass ich vielleicht die Herausforderungen und Probleme falsch beurteile. Dann würde ich mich gerne dazu mit Euch austauschen! Plant ihr Big Data im E-Mail Marketing zu leben? Wollt ihr Kampagnen automatisieren? Welche Kampagnen würdet Ihr gerne umsetzen aber wisst vielleicht nicht wie! Lasst uns gerne drüber sprechen, ich helfe gerne mit meinem Wissen weiter, nehmt Kontakt zu mir auf und wir schaffen es vielleicht gemeinsam ein Stück Big Data im E-Mail Marketing ins Leben zu erwecken.

 

 

Sebastian

Über Sebastian Kluth

Ich war von Oktober 2010 bis Juli 2014 bei der netnomics GmbH als Senior Key Account Manager für die Neukundengewinnung, sowie die Entwicklung und Durchführung von Projekten verantwortlich. Meine Aufgabengebiete waren:

  • Newsletter Optimierung
  • Costumer Life Cycle Management
  • Neukundengewinnung
  • E-Mail Kampagnen
  • Newsletter Full Service
Verbinden wir uns!
  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • über Xing
  • oder über LinkedIn

Email Marketing im Jahr vier nach Big Data: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentiere