Heute das dritte Türchen öffnen – ja! Nur welches? Meine Inbox ist gefüllt mit E-Mails, die mich daran erinnern, die virtuellen Adventskalender all meiner persönlichen Online-Shop-Favoriten zu öffnen. Wenn ich tatsächlich alle öffne, werde ich bis nachts damit beschäftigt sein.

Inbox Check Weihnachten

Daher gibt’s hier eine kleine Auswahl für Euch:

Hugo Boss benutzt seit Sonntag die identische Adresszeile:

„HUGO BOSS Adventskalender: Nicht vergessen, das heutige Türchen zu öffnen“.  Das könnte auf die Dauer etwas monoton werden – auf der anderen Seite hat diese Strategie den maximalen Wiedererkennungswert.

Beim DefShop heißt der Betreff: „Öffne jetzt das erste Türchen!“ Der Absender ist nicht wie gewohnt der DefShop, sondern der „DefShop Weihnachtsmann“.

Notebooksbilliger verrät die Überraschung hinter Türchen 3 direkt in der Betreffzeile: „Adventskalender Tag 3 – Logitech Performance MX 39,90 €, Zotac Barebone ZBOX 239,90 €“

Karstadt lockt bereits in der letzten Novemberwoche mit „24 Türchen, gefüllt mit exklusiven Aktions- & Sparvorteilen“ seine Newsletter-Abonnenten.

Bei Breuninger werden prominente Marken in die Betreffzeile gebracht: „Adventskalender: Heute mit Boss & Ralph Lauren“.

ChateauDirect wirbt in seinem heutigen Newsletter mit: „Tag 2: Perfekte Weihnachtsauswahl mit Reserva zum halben Preis versandkostenfrei bestellen“, was mich verwirrt hat. Denn heute ist doch Tag 3 – eigentlich. Allerdings bietet der Wein-Versender seinen Kunden einen Adventskalender der besonderen Art: ab dem 2. Dezember stimmen fünf Tage lang köstliche Weinpakete auf die festliche Winterzeit ein. Zumindest hat die Verwirrung dafür gesorgt, dass ich den Newsletter geöffnet und mir das Angebot angesehen habe.

Tom Tailor verspricht: „Wunschzettel: 20% Rabatt auf Ihre Lieblingsartikel // Adventskalender: exklusive Preise“.

Und am Ende tut sich der Online-Schuhspezialist Sarenza mit dieser Betreffzeile hervor: „Besser als jeder Adventskalender: Nur noch heute 20% Rabatt auf fast alles!“

Für viele Adventskalender  ist bei den Anbietern eine weitere Registrierung erforderlich. Mit dieser Permission akzeptiere ich, dass ich ab sofort täglich per E-Mail an die Teilnahme am Adventskalender-Gewinnspiel erinnert werde. Mir ist aufgefallen, dass die Erinnerung über Facebook, das Online-Türchen zu öffnen, im Vergleich zum  letzten Jahr, deutlich zugenommen hat. Mein Eindruck ist, dass Facebook bei einigen Anbietern sogar den täglichen E-Mail-Reminder ersetzt.

Bei mytoys gibt es einen Kalender auf der Website – und einen auf Facebook mit einer täglichen Verlosung. Generell ist die Vielfalt der Überraschungen hinter den Adventskalendertürchen riesengroß. Von einer Reise nach Thailand als Hauptpreis bei Esprit (in Kooperation mit Thomas Cook), über Ermäßigungs-Gutscheine (bei mytheresa.com) bis hin zu drastisch reduzierten Angeboten – so lange der Vorrat reicht (bei notebooksbilliger).

Aber bei all der Auswahl… am Ende geht doch nichts über die strahlenden Augen meiner Kinder, wenn sie morgens ihr Adventskalendertürchen in der realen Welt öffnen und mit einem Grinsen ein Stück Schokolade verputzen 🙂

Kerstin Hoppenworth

Über Kerstin Hoppenworth

Ich bin seit dem 1. Oktober 2013 bei der netnomics GmbH als Business Development Managerin für die Neukundengewinnung, sowie den Ausbau der Social Media Vermarktung verantwortlich.

Nach meiner Ausbildung zur Verlagskauffrau bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung/Neuen Presse, arbeitete ich 5 Jahre bei Madsack On Line und studierte nebenbei an der Norddeutschen Marketing Akademie. 2001 führte mich mein Weg von Hannover an die Elbe zur Otto Group. Hier war ich im Marketing von otto.de tätig und zuletzt im Sales- & Accountmanagement der Otto-Tochter shopping24. Tatsächlich hatte ich während meiner gesamten beruflichen Laufbahn nur ganz selten und wenig Berührung mit dem Thema E-Mail-Marketing und freue mich sehr, diesen super spannenden Kanal im Online-Marketing-Mix nun endlich kennenzulernen.

Verbinden wir uns!

  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • über Xing

Write A Comment