E-Mail Marketing Agentur

Auswirkungen von Eingabefeldern in Formularen auf die Konversionsrate

Wir kennen das alle nur zu gut. Man stößt im Netz auf ein interessantes Angebot und möchte es in Anspruch nehmen. Als Gegenleistung erwartet die Webseite dann meistens die Eingabe der persönlichen Daten.

Spätestens hier entscheidet sich dann auch schon wie hoch die Konversionsrate später ausfallen wird. Als Marketer wünscht man sich natürlich so viele Daten wie möglich, schließlich gilt es den potentiellen Kunden möglichst gut im künftigen Newsletter ansprechen zu können. Der Betreiber des Onlineshops wünscht es natürlich ebenso, also finden wir dementsprechend oft Formulare wieder, in denen der potentielle Kunde spätestens im 3. Eingabefeld keine Lust mehr auf seinen Gutschein hat.

Auswirkungen von Eingabefeldern in Formularen auf die Konversionsrate

Quicksprout hat zu diesem Thema jede Menge Zahlen gesammelt und das Ganze dann als Infografik zur Verfügung gestellt. Hier die Fakten erst einmal in der Übersicht:

Persönliche Daten und die Auswirkungen auf die Konversionsrate

Die Nachfrage der folgenden persönlichen Daten hat folgende Auswirkungen

  • Telefonnummer – 5 % weniger Konversionen
  • Adresse – 4 % weniger Konversionen
  • Geburtstag – 3 % weniger Konversionen
  • Wohnort – 2 % weniger Konversionen

Anzahl der Eingabefelder und die Auswirkungen auf die Konversionsrate

Die Anzahl der auszufüllenden Kontaktfelder hat folgende Auswirkungen

  • 3 Felder – 25 % Konversionsrate
  • 3-5 Felder – 20 % Konversionsrate
  • 6 und mehr Felder- 15 % Konversionsrate

Anzahl der Dropdownfelder und die Auswirkungen auf die Konversionsrate

Die Anzahl der auszuwählenden Dropdownfelder hat folgende Auswirkungen

  • 1 Feld – 16 % Konversionsrate
  • 2-3 Felder – 15 % Konversionsrate
  • 4 und mehr Felder- 14 % Konversionsrate

Das sind doch jede Menge Argumente beim nächsten Sign-Up Formular mal die Anzahl der einzugebenden Daten zu minimieren, oder? Der Mensch mag es halt nicht besonders gerne, wenn ihm zu viele Optionen gegeben werden. Ihm fällt es deutlich einfacher zu agieren, wenn die Auswahl nicht so groß ist. Also machen wir es ihm halt so einfach wie möglich. 🙂



Wie sind denn eure Erfahrungen? Könnt ihr das so bestätigen?

Stefan

Über Stefan Petersen

Alter Rock 'n' Roller und Online Marketer aus Leidenschaft mit hoher Affinität zu SEO, Web 2.0, Social Media und Online Marketing.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere