E-Mail Marketing Agentur

Newsletterversand via Whatsapp? Warum denn nicht!

Der Messenger Dienst WhatsApp wächst und wächst. Der Aufkauf von Facebook ließ plötzlich viele Menschen skeptisch gegenüber der App werden. Viele neue Instant-Messaging-Apps machten plötzlich auf sich aufmerksam. Allerdings konnte sich keiner durchsetzen und WhatsApp ist weiterhin unangefochten die Nummer Eins. In Deutschland machen bereits 30 Millionen Nutzer von der praktischen Messenger-App gebrauch. Weltweit nutzen ihn inzwischen über 700 Millionen Menschen.

Dass der Versand von Newsletter für Unternehmen enorm wichtig ist, ist nicht wirklich etwas Neues. Wenn den Messenger so viele Menschen nutzen, warum dann nicht zusätzlich zum Email-Newsletter, Neuigkeiten von Produkten über WhatsApp an den Kunden bringen? Der Versand von Newslettern via WhatsApp wird immer populärer und häufig als Ergänzung zum Email-Newsletter genutzt.

Newsletter_Whatsapp

Wie funktioniert der Newsletter Versand via WhatsApp?

Genauso wie beim Versand von Email Newslettern ist es zunächst wichtig, eine Strategie dafür zu entwickeln. Danach sollten passende Themen für die gewünschte Zielgruppe generiert werden. Und dann kann der gewünschte Kanal eröffnet werden. Angemeldete Kunden erhalten dann via WhatsApp-Nachricht Neuigkeiten des Unternehmens mitgeteilt. Dies kann in Form von Text, Bildern oder Links erfolgen.

Varianten zur Registrierung für WhatsApp-Newsletter

  1. Das Unternehmen veröffentlicht auf der Homepage oder anderen Kanälen eine Handynummer und fordert den Kunden auf diese zu speichern und eine kurze Nachricht, wie zum Beispiel „Anmeldung zum Newsletter“ an diese Nummer zu senden. Die geschriebene Nachricht ist gleichzeitig die Einverständniserklärung für den regelmäßigen Erhalt des WhatsApp-Newsletter.
  2. Über ein Kontaktformular auf der Homepage trägt der Kunde seine Handynummer und andere Daten ein. Die Einverständniserklärung zum Erhalt des Newsletters muss akzeptiert werden.

Gruppenchat oder Broadcast-Liste?

Der Gruppenchat eignet sich eher weniger. Sämtliche Nummern, sowie Antworten auf Nachrichten sind von allen Teilnehmern sichtbar. Umso mehr bietet sich das Einrichten von Broadcast-Listen an. Wie beim Versand von Email-Newslettern werden die Nachrichten gleichzeitig an alle Nutzer geschickt.

Erhält von euch jemand bereits Newsletter über WhatsApp oder verschickt sogar selbst über den Nachrichtendienst seine Newsletter? Berichtet uns von euren Erfahrungen in den Kommentaren.

Über Rouven Diwisch

Ich bin Student im Studiengang Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation, kurz IMUK, an der Hochschule Neu-Ulm und unterstütze als Praktikant das Social Media Team von netnomics. Bei netnomics will ich meine Begeisterung für Social Media weiter ausbauen und die Onlinewelt mit informativen und interessanten Beiträgen bereichern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

9 Kommentare zu Newsletterversand via Whatsapp? Warum denn nicht!

  1. Tanja
    19. Mai 2015 um 16:22 Uhr (4 Jahren ago)

    Hallo,

    was meint ihr denn zum Versand von werblichen Inhalten über Whats App. Soweit ich informiert bin, untersagt Whats App werbliche Inhalte. Habt ihr da andere Erfahrungen oder Erkenntnisse?

  2. Rouven Diwisch
    19. Mai 2015 um 16:38 Uhr (4 Jahren ago)

    Ich bin mir sicher, dass Whatsapp diese Sperre sicherlich irgendwann in eine Werbeform umwandeln wird. Bis zu diesem Zeitpunkt denke ich, dass Whatsapp auch nicht „zwingend“ als Werbeplattformn genutzt werden sollte. Vielmehr ist es doch ein direkter Kontakt zum Kunden, der damit eine möglichst enge Bindung erlaubt und dazu auch noch einfach in der Freundesliste weiter zu empfehlen ist.

  3. Tanja
    19. Mai 2015 um 16:47 Uhr (4 Jahren ago)

    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann bin ich schon gespannt, ab wann Werbung auf Whats App möglich sein wird.

  4. Rouven Diwisch
    19. Mai 2015 um 16:50 Uhr (4 Jahren ago)

    Gerne. Ich kann mir gut vorstellen, das es nicht mehr allzulange dauert, bis wir auf WhatsApp mit der ersten Werbung in Kontakt kommen.

  5. Max
    25. Mai 2015 um 21:50 Uhr (4 Jahren ago)

    Wer eine automatisierte komfortable Lösung sucht, kann sich gerne unsere Lösung einmal ansehen ( https://www.whatsbroadcast.com/de/ ). Generell kann ich sagen, dass einige Kunden Klickraten bei mitgesendeten Links von regelmäßig über 50% einfahren, (noch) ist WhatsApp ein sensationell unverbrauchtes Medium.

  6. Daniel
    18. Juni 2015 um 10:10 Uhr (4 Jahren ago)

    Hi Max,
    das finde ich einen schlechten hinweis. Ich habe mir whatsbroadcast angeschaut und finde die Seite rechtlich sehr kritisch.
    http://www.whatsservice.de macht mir da schon einen besseren Eindruck. Die haben offensichtlich bessere Anwälte 🙂

  7. Björn
    15. Juli 2015 um 07:23 Uhr (4 Jahren ago)

    Der führende Anbieter dafür ist wohl http://www.instanews.de Ich lese über diesen Service den Postillon und die Süddeutsche und das klappt recht gut. Vor allem die Morgeninfos der SZ finde ich klasse.

  8. Simon
    10. Dezember 2015 um 17:23 Uhr (4 Jahren ago)

    Auch wir haben ein kleines Tool für die Kommunikation mit seinem Fans / Kunden über WhatsApp entwickelt. http://whatspro.de

  9. Simon
    9. August 2017 um 14:10 Uhr (2 Jahren ago)

    Unser Produkt ist nun nicht mehr unter dem Namen WhatsPRO sonder instantKOM zu finden unter http://www.instantkom.de. In den letzten Monaten hat sich einiges getan im Messenger Marketing. Auch WhatsApp bzw. Facebook haben erkannt, dass viele Firmen Ihre Kunden über Messenger ansprechen wollen bzw. diese über diesen Kanal mit Informationen per Newsletter versorgen möchten. Facebook hat dieses Potential nun in einer WhatsApp for Business Variante offensichtlich als Möglichkeit auserchoren um mit dem Messenger WhatsApp endlich Geld zu verdienen. Man darf gespannt sein, welche Konkreten auswirkungen dies haben wird.

Kommentiere