Die wichtigste Lektion im Email-Marketing ist den ersten Schritt so einfach wie möglich zu machen! Die Anmeldeseite zu optimieren ist daher das A und O Ihres Erfolgs.

Geben Sie Ihren Kunden also die Möglichkeit sich einfach und schnell für den Newsletter anzumelden. Auch wenn das allgemeine Image eines Newsletter es nicht danach aussehen lässt, aber es gibt tatsächlich Menschen die sich freiwillig und ganz ohne Zwang, Gewaltdrohungen oder Ähnlichem für einen Newsletter anmelden möchten. Und vor welchen kaum überwindbaren Hürden stehen diese dann: vor unauffindbaren oder diplomverlangenden Anmeldebögen.

Tun Sie Ihren Kunden und Ihrem Newsletterverteiler den Gefallen und machen Sie die Anmeldung so einfach wie möglich. Unter Berücksichtigung folgender Punkte machen Sie es diesen Menschen einfach und bequem um in Ihr „Unglück“ zu stürzen.

  1. 1.      Nennen Sie Gründe für die Anmeldung

Auch wenn Ihre Kunden den Newsletter eigentlich freiwillig bestellen wollen, geben Sie einen Anreiz dafür. Oder leisten Sie durch Aufzählung der Vorteile Überzeugungsarbeit. Sie sollten allerdings keinen Roman über die Vorteile Ihres Newsletters schreiben, teilen Sie Ihren Kunden kurz und prägnant mit, warum sie nicht ohne diesen Newsletter leben können.

  1. 2.      Überschütten Sie sie nicht mit „Willkommens“-Geschenken

Ein Begrüßungsgeschenk ist ein effektiver Lockvogel um neue Abonnenten zu gewinnen. Allerdings zieht es genauso die gefräßigen Geier der Neuzeit an, die nur auf die Ausbeute (das Geschenk) aus sind und denen Ihr Newsletter sozusagen am Allerwertesten vorbeigeht. Finden Sie ein gesundes Mittelmaß. Ein Willkommensgeschenk ist ein Anreiz, eine Flut von Geschenken macht mistrauisch.

  1. 3.      Anmeldung auffindbar platzieren

Wenn man sich einige Webseiten renommierter Versandhäuser und Online-Shops ansieht, kommt einen der Gedanke, dass die Macher der Seiten große Fans des Versteckspiels seien. Man platziert die Möglichkeit zur Newsletter-Anmeldung in der hintersten Ecke der Website und wundert sich ernsthaft warum kaum Neu-Abonnenten hinzukommen. Liebe Online-Shop-Macher, Ihre Kunden sind meist gestresste, häufig auch berufstätige Menschen, die keine Zeit mehr für Versteckspielen haben. Wie sagen die Kinder doch so schön „Mäusschen sag mal piep!“. Lassen Sie das Anmeldeformular also „piep schreien“ indem Sie es offensichtlich und attraktiv in der Navigationsleiste, dem Headerbereich oder in dem Footer platzieren.

  1. 4.      Verlangen Sie kein abgeschlossenes „Wie bestelle ich einen Newsletter“-Studium von Ihren Interessenten

Kurz, knapp und bündig ist hier die Regel. Der Abonnent des Newsletters sollte, beziehungsweise muss, vom Gesetz her die Möglichkeit haben sich anonym anmelden zu können. Was würden denn auch die Nachbarn denken, wenn Sie herausfänden, dass ihr lieber Herr Nachbar doch tatsächlich einen Newsletter bestellt hat?! Die Nennung der Email-Adresse muss daher genügen um den Newsletter bestellen zu können.

Weitere Angaben sollten allerdings auf freiwilliger Basis genannt werden können.

  1. 5.      Machen Sie dem Abonnenten klar, dass er keine Waschmaschine gekauft hat

Zunächst sollten Sie den Abonnenten expliziert nach seiner Einwilligung fragen, nicht dass er später behaupten kann „die Katze im Sack“ gekauft zu haben. Auch sollten Sie ihm erklären, was er da eigentlich gerade bestellt. Sagen Sie ihm, dass er keine Waschmaschine kauft. Zusätze Sätze wie „Ihre Daten werden ausschließlich zur Zusendung unseres Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben“ schaffen Vertrauen. Geben Sie dem Abonnenten auch deutlich zu verstehen, dass er den Newsletter jederzeit und überall wieder abbestellen kann, damit beugen Sie bei Ihren Abonnenten Mistrauen und Abneigung vor.

Fazit dieser ganzen Geschichte ist dann wohl:

Spielen sie kein Versteckspiel, verlangen Sie von Ihren Abonnenten kein  abgeschlossenenes Studium nur um dieses Formular auszufüllen und vor allem, lassen Sie den Abonnenten nicht die Katze im Sack kaufen! Kombinieren Sie eine gute Anmeldung mit einem ausgereiften Welcome Cycle und Sie werden sehen, so gelangen Sie schneller an treue Newsletter-Kunden als Sie für möglich halten. 

 

lena

Über Lena Hofschröer

Seit 2011 Email Marketing Manager der netnomics GmbH, einer Full-Service-Agentur für digitales Direktmarketing und E-Mail-Marketing. Betreuung von namenhaften Unternehmen aus Versandhandel, Einzelhandel und Verlage.

Verbinden wir uns!

  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • oder über eine der untenstehenden Möglichkeiten
  • Write A Comment