E-Mail Marketing Agentur

E-Mail Marketing – der kräftige Herzschlag im Online Marketing

Auch wenn klassisches E-Mail Marketing von vielen Online Marketing Kollegen oftmals einen geringeren Stellenwert bekommt als beispielsweise die Performance Marketing Kanäle spielt es bei erfolgreichen E-Commerce Unternehmen eine fundamentale Rolle. In meinen Augen wird oftmals die Umsatzstärke und die Stärke der Kundenbindung weit unterschätzt. Gerade aus Umsatzgesichtspunkten ist E-Mail Marketing essentiell für den Erfolg eines Webshops.

Mehr als 1/4 Umsatz durch E-Mail Marketing

Online Händler geben in Gesprächen immer wieder an, dass Sie 20 – 40% des Online Marketing Umsatzes mit E-Mail Marketing erwirtschaften. Oft liegt hier aus Expertensicht noch viel mehr Potenzial vergraben. Wenn man sich alleine das vor Augen hält, dann ist meine Schlussfolgerung, dass ein Webshop, der auf E-Mail Marketing verzichtet im Schitt 30% Umsatzverlust macht.

mittelfristig und langfristig hohe Umsätze

E-Mail Marketing ist kein Quick Win. Gerade Startups unterschätzen in meinen Augen die mittelfristigen und langfristigen Möglichkeiten des E-Mail Marketings. Zunächst wird mit SEO und SEA alles auf Reichweite getrimmt und der Neukundenapparat angeheizt. Anfangs erkauft man sich damit den ersten Umsatz und somit ernormes Wachstum, der Erstkauf findet häufig durch diese Performance Maßnahmen statt.

Ebenso wichtig wie der Erstkauf ist allerdings der Zweitkauf und dieser sollte aus Wachstumssicht möglichst schnell erreicht werden. Oft macht ein Zweitkauf oder der Drittkauf die Investionen erst rentabel. Hier kommt das E-Mail Marketing ins Spiel.

Kein Kanal kann leisten, was E-Mail Marketing leisten kann. Mit einem guten Newsletter habt Ihr den Umsatzhebel selbst in der Hand, Ihr könnt selbst für Klicks und Umsatz im Shop sorgen! Und dies nicht auf gut Glück, sondern durch das proaktive Werben mit guten Angebote im Newsletter.

Bei Auswertungen und Analysen erinnert mich die Verlaufskurve eines regelmäßigen Shopping-Newsletter für einen Webshop immer wieder an eine Herzschlagkurve.

Herzschlag

Ein gut gepflegter Newlsetter erzeugt regelmäßig, planbare Umsätze und bindet gleichzeitig Eure Kunden- und Empfängergruppe. Ich möchte Euch dies auch anhand eines Beispiels entsprechend belegen. Der folgende Bildausschnitt zeigt ein Google Tracking eines Webshops, welcher einen 14-tägigenNewsletter versendet:

Webshop_Tracking_gesamt

Jeder Spitzenausschlag ist der Versand des Newsletters. Jeder Newsletter aktiviert die Empfänger zum Klick auf die Angebote und führt zu einer kurzzeitigen, punktuellen Steigerung der Besuche im Webshops. Ohne Newsletter würde die Kurve weit aus glatter aussehen. der gezielte Einsatz des Newsletters als Traffic-Lieferant hält einen Webshop wie ein Herzschlag am Leben.

Klicks auf Knopfdruck

Isoliert man eine Newsletter-Kampagne im Google Tracking ergibt sich der folgende Ausschnitt. (Hier das Tracking eines weiteren Webshops mit einer wöchentlichen Versandfrequenz) Die folgenden Abbildungen zeigen die Auswertung für einen Zeitraum von knapp fünf Monaten.

Newsletter_Klicks_1

Auch hier sind die Versände der Newsletter eindeutig als Zacken zu erkennen, welche die punktuellen Steigerungen erzeugt. Man kann sehr schön erkennen, wie direkt nach dem Versand die Besucheranzahl in Webshop schlagartig ansteigt, einen Spitzenwert erreicht und dann wieder abfällt. Der Abfall der Klicks findet jedoch ein wenig sanfter statt und zieht sich noch bis in den zweiten, dritten und vierten Tag. Der provozierte Traffic wird quasi auf die folgenden Tage nach dem Versand gestreut.

Umsatzspitzen nach dem Versand

Schaut man sich dazu die passende Umsatzkurve an, stellt man eine sehr starke Ähnlichkeit fest. Die Angebote im Newsletter erzeugen nicht nur Klicks und Traffic, sondern wecken den Kaufimpuls und erzeugen somit nach dem Versand stark ansteigende Umsatzspitzen.

Newsletter_Umsatz_1

Die Umsatzspitzen erreichen im gesamten nicht die Werte der Klicks, weil nicht jeder Empfänger nach der Detailansicht des Angebotes den Kauf eingeht.

Man sieht auch, das der Abfall der Umsatzkurve nach dem Versand noch sanfter abfällt, als die Klick-Kurve. Im E-Mail Marketing kommt es hier zum verzögerten Kauf. Das Newsletter-Angebot wird zunächst angesehen, gegebenfalls mit Wettbewerbs-Angeboten verglichen und dann einige Zeit später erst gekauft.

Mittlerweile sehe ich aber auch den Trend darin, das Newsletter zunächst unterwegs via Smartphone oder Tablet gelesen werden und der Kauf erst später zu Hause am PC abgewickelt wird. Ein Grund dafür ist momentan noch die Diskrepanz zwischen mobilem Newsletter und mobilem Shop, oder anders herum.

Klick-Umsatz Relation

Legt man die Besucherkurve und die Umsatzkurve nun direkt übereinander sieht man die direkte Verknüpfung von Newsletter-Versand und Umsatz im Webshop. Darauf beruht meine anfängliche Aussage über den planbaren Umsatz im Webshop. Wenn Ihr einen Newsletter versendet, wird dieser einen garantierten Umsatz erzeugen.

Vergleich_Klicks_Umsatz_1

Es kann auch dazu kommen, das der Umsatz die Klicks übertrifft. Dies ist immer dann der Fall, wenn Produkte einen sehr hohen Einzelpreis haben und somit mit wenigen Klicks schnell große Umsatzwerte erreicht werden. Genauso kann aber auch der Umsatz unter der Besucherkurve liegen.

Der Zusammenhang zwischen Klickanstieg und Umsatzanstieg ist sehr schön erkennbar, wobei der Umsatz ein kleines bisschen mehr Nachhaltigkeit beinhaltet.

Das Fazit aus Sicht eines E-Mail Marketeers

Der Newsletter ist das Herz des Online Marketings. Gut gepflegt, gezielt optimiert und mit Augenmaß eingesetzt garantiert E-Mail Marketing einen stetigen Umsatz, der im Jahresverlauf anteigen sollte. Damit sind SEO und SEA nicht schlechter oder ineffektiver – Performance Marketing kann bei einer gezielten Verknüpfung mit dem E-Mail Marketing auch für stetig neue Empfänger und Kunden im E-Mai Marketing Verteiler sorgen.

Es ist wie im Herz-Kreislauf-System der Körpers. Das Herz pumpt regelmäßig mit kräftigen Ausschlägen und enormer Kraft das Blut durch den Körper. Dabei werden aber auch immer wieder neue rote Blutkörperchen gebildet, die für eine gute Sauerstoffsätigung sorgen und den Körper am Leben erhalten.

Ich weiß das ist nun ein wenig sehr philosphisch, aber auch ein sehr schönes Bild.

Der Newsletter ist das Herz, SEO und SEA sorgen für immer frische rote Blutkörperchen. Alle verfolgen dabei ein Ziel, den Webshop am Leben zu erhalten und für eine positive Entwicklung zu sorgen.

Sebastian

Über Sebastian Kluth

Ich war von Oktober 2010 bis Juli 2014 bei der netnomics GmbH als Senior Key Account Manager für die Neukundengewinnung, sowie die Entwicklung und Durchführung von Projekten verantwortlich. Meine Aufgabengebiete waren:

  • Newsletter Optimierung
  • Costumer Life Cycle Management
  • Neukundengewinnung
  • E-Mail Kampagnen
  • Newsletter Full Service
Verbinden wir uns!
  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • über Xing
  • oder über LinkedIn

E-Mail Marketing – der kräftige Herzschlag im Online Marketing: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentiere