E-Mail Marketing Agentur

Versandtools im E-Mail-Marketing – ein Überblick

Dynamik im Versandtool-Markt

Die Bedeutung von CRM im Marketing wird in Zeiten steigender CPCs bei Google und immer vielfältigeren  Möglichkeiten der Datenerfassung & – nutzung immer wichtiger für eine nachhaltige Kundenbindung und den langfristigen unternehmerischen Erfolg.

Die zentrale Disziplin des CRMs ist das E-Mail Marketing, für das eine performante Versand-Architektur benötigt wird. Eine der Kernfragen im E-Mail Marketing ist daher die Wahl des richtigen Tools. Das Versandtool begleitet die E-Mail Marketeers im Daily Business, bestimmt im hohen Maß die Prozesslandschaft, eröffnet und limitiert zugleich die Marketingpotenziale.

In den letzten Jahren sind immer mehr Anbieter auf den deutschen Markt gekommen. Internationale Anbieter aus den USA, UK, Frankreich oder Belenux, sowie neue Start Ups machen mittlerweile den etablierten deutschen Unternehmen ordentlich Konkurrenz.

Zudem zeigen die Übernahmen der letzten Monate die Dynamik in diesem Markt. Allein vier der großen Versand/CRM-Anbieter wurden im letzten Jahr von weltweit agierenden Konzernen akquiriert. Dazu zählen die Übernahmen von eCircle durch TeraData, von neolane durch Adobe, von ExactTarget durch Salesforce und optivo durch die Deutsche Post. Salesforce ließ sich die Übernahme von ExactTarget ganze 2,5 Milliarden Dollar kosten (Quelle: http://www.zdnet.de/88157068/kauf-von-exacttarget-salesforce-tatigt-groste-akquisition-seiner-geschichte/)

Die Dynamik spüren wir als Agentur auch auf Kundenseite. Die Nachfrage nach Beratung bei der Auswahl passender Versandtools aufgrund steigender Anforderungen an das CRM nimmt zu. Viele Kunden suchen nach einem Tool mit dem Sie in die Lage versetzt werden komplexere CRM-Kampagnen zu steuern, kleinere Unternehmen bzw. StartUps entdecken das E-Mail Marketing als wichtiges Marketing-Instrument für sich.

Versandtools im Newsletter Marketing

Viele Anbieter – welcher ist für mich der Richtige?

Durch die Vielzahl an neuen Playern ist allerdings auch die Intransparenz im Tool-Markt immer größer geworden. Es wird immer herausfordernder die passende und beste Lösung für die eigenen Anforderungen zu finden.

Wir wollen hier etwas Aufklärungsarbeit leisten und in einer dreiteiligen Artikelreihe einen Überblick über den Markt (wie wir ihn sehen) vermitteln und hoffen damit etwas Orientierung geben zu können.

In diesem ersten Teil der dreiteiligen Artikelreihe möchte ich einen kurzen Überblick über die Tool-Kategorien am Markt geben. In den beiden folgenden Artikeln gehen wir dann näher auf die einzelnen Tool-Kategorien und die relevanten Entscheidungs- und Differenzierungsmerkmale ein.

Wir unterscheiden grundsätzlich am Markt drei Kategorien von Tools:

  • einfache Versandlösungen für den schnellen Start
  • klassische, professionelle E-Mail Marketing-Tools
  • sowie umfangreiche Multichannel-/CRM-Tools

Einfache Versandlösungen:

Nicht immer lohnt sich gleich die Implementierung von einer professionellen E-Mail Marketing Lösung. Gerade StartUps müssen zu Beginn auf ihre Kosten achten. Auf der anderen Seite sind sie gut beraten gleich zu Beginn ein professionelles E-Mail Marketing aufzusetzen. Aber braucht man hierfür gleich die perfekte, allumfassende Lösung?

Wenn Sie im E-Mail Marketing noch am Anfang stehen und erst einmal ihren Verteiler ausbauen wollen, empfiehlt sich der Start mit einer „einfacheren Lösung“ wie z.B. Mailchimp, Cleverreach oder Newsletter2Go. Die Tools sind sehr schnell implementiert, Vertragslaufzeiten sind flexibel.

Bezahlt wird bei diesen Anbietern i.d.R. im PayAsYouGo-Tarif (Paketpreise für Versandvolumina), nach Verteilergröße oder auch nach festem monatlichen Versandvolumen. Die Implementierung ist häufig kostenlos. Dafür ist wiederum der Funktionsumfang deutlich eingeschränkter als bei den leistungsstärkeren, größeren Tools.

Klassische, professionelle E-Mail Marketing Tools:

Spätestens wenn Sie bereits über einen größeren Verteiler (z.B. im B2C-Bereich ab 100 Tsd. Adressen) verfügen, sollten Sie über den Wechsel zu einer umfangreichen, professionellen E-Mail Marketing Software nachdenken. Führende Anbieter auf dem deutschen Markt sind z.B. optivo, eCircle oder Emarsys.

Professionelle E-Mail Marketing Lösungen erfüllen i.d.R. alle wichtigen Sicherheitsstandards (z.B. ISO 27001 zertifiziert) und sorgen mit einem eigenen Deliverability Team sowie der Zugehörigkeit zur CSA für ein sehr performantes Zustellbarkeitsmanagement. Darüber hinaus bieten sie umfangreiche Funktionen zur Automatisierung von Prozessen, zur Personalisierung von Inhalten sowie sehr detailierte und flexible Reportingoptionen.

Multichannel-/CRM Tools:

Ein Trend im CRM-Bereich ist ganz deutlich zu erkennen. Während Unternehmen vor ein paar Jahren noch mit einem „One fits all Newsletter“ ohne eine Segmentierungsstrategie gut ausgekommen ist, werden mittlerweile ein Großteil der Newsletter segmentiert an unterschiedliche Zielgruppen ausgesteuert. Durch die Segmentierung wächst jedoch die Anzahl der Kampagnen und damit auch der manuelle Aufwand. Folglich erhöht sich der Bedarf an funktionsstarken Tools, die einen sehr hohen Grad an Automatisierungs- und Personalisierungsoptionen mit einem einfachen Look&Feel bieten.

Auf der anderen Seite wachsen die Marketingkanäle in der digitalen Welt enger miteinander zusammen. Responsedaten aus dem Shop, von Facebook oder Display-Kampagnen können im E-Mail Marketing gewinnbringend verwendet werden. Nicht nur deshalb setzen Unternehmen immer mehr auf eine kunden- anstatt auf eine kanalorientierte Unternehmensorganisation.

Multichannel-/CRM-Tools werden diesen zukünftigen Anforderungen gerecht. In dieser Liga spielen Anbieter wie z.B. Selligent, Responsys, ExactTarget oder neolane. Der Kern der Architektur dieser Tools ist ein relationales Datenbankkonzept, das durch den Anwender frei angelegt und auch erweitert werden kann. Über eine visuelle Prozessoberfläche können per Drag&Drop komplexe Multi-Step-Flows angelegt werden. Desweiteren verfolgen diese Tools einen kanalübergreifenden Ansatz. Z.B. lassen sich aus den Prozessflows auch Print- oder SMS-Versände an Kunden triggern, die auf die E-Mail Kampagnen nicht reagiert haben.

Wenn Sie nach einer funktionsstarken und flexiblen Lösung suchen, kommen Sie an den größeren Tool-Anbietern nicht vorbei. Wobei an dieser Stelle auch erwähnt werden muss, dass die klassischen E-Mail Marketing-Toolanbieter stark nachgerüstet haben und teilweise vom Funktionsumfang schon in der Liga der CRM-Tools mitspielen können.

Soweit ein erster Eindruck meinerseits von der aktuellen Situation im Toolmarkt. In den nächsten beiden Beiträgen werden wir näher auf die einzelnen Tool-Bereiche aufgeben und auch aufzeigen welche Entscheidungsmerkale bei der Auswahl der Tools unbedingt berücksichtigt werden sollten.

Thorsten

Über Thorsten Blöcker

Thorsten Blöcker verantwortet den Bereich “Consulting” bei der E-Mail-Marketing & CRM-Agentur netnomics GmbH in Hamburg. Der 33-jährige CRM-Experte berät Kunden bei strategischen Themen wie z.B. Mobile-Optimierung, Personalisierung oder dem Aufbau einer geeigneten eCRM-Infrastruktur. Thorsten Blöcker war zuvor bei der spot-media AG, einer Tochter der SinnerSchrader Gruppe, für den Aufbau des Geschäftsbereiches eDialog verantwortlich. Zuvor war Blöcker 11 Jahre für die OTTO GmbH & Co KG tätig und leitete zuletzt die Abteilung Reaktivierung im CRM-Bereich. Thorsten Blöcker spielt in seiner Freizeit Fußball, fährt Rennrad und veranstaltet die Eventreihe „Belle Etage“.

Versandtools im E-Mail-Marketing – ein Überblick: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

3 Kommentare zu Versandtools im E-Mail-Marketing – ein Überblick

  1. Martin Bucher
    22. Januar 2014 um 15:54 Uhr (5 Jahren ago)

    Danke für den gelungenen und sehr ausführlichen Artikel. Bei den professionellen E-Mail-Marketinglösungen ist noch Inxmail Professional zu nennen. Seit 2001 am Markt nutzen über 1500+ Marketing-Profis weltweit Inxmail Professional als Basis für erfolgreiches E-Mail-Marketing. Allerdings sollte man ein Profi-Tool nicht rein von der Anzahl der Empfänger abhängig machen, schon bei unter 10 Tsd. Empfängern können Profi-Tools nachhaltig zum Erfolg beitragen.

  2. Thorsten Blöcker
    29. Januar 2014 um 17:42 Uhr (5 Jahren ago)

    Hallo Herr Bucher, vielen Dank für ihr Feedback. Inxmail zählt natürlich auch zu den größeren, professionellen E-Mail Marketing Lösungen. Wir haben im B2C-Bereich die Erfahrung gemacht, dass sich erst bei etwas größeren Verteilern der Einsatz kostenintensiverer Tools lohnt. Aber vor allem im B2B-Bereich oder auch bei speziellen Geschäftsmodellen kann es auf jeden Fall auch sinnvoll sein, früher auf ein Profi-Tool umzusteigen. Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg!

  3. Jörg Arnold
    30. Januar 2014 um 08:25 Uhr (5 Jahren ago)

    Ein ganz wichtiges Kriterium darf nicht fehlen: Software wird nicht nur nach den Kosten und den Funktionen ausgewählt. Gerade kleinere Unternehmen, die keine Marketingmannschaft im Rücken haben, wünschen sich vor allem Komfort. Das hören wir bei mailingwork immer wieder. Software muss so einfach wie möglich sein und obendrein Spaß machen.

Kommentiere