E-Mail Marketing Agentur

5 Kleine Inspirationen für den Alltag

Denk´ interaktiv

Viele klassische Design-Formate lassen sich mit Interaktivität auffrischen.
Die Popularität von Infografiken hält z.B. weiter an, doch auch dieser Trend entwickelt sich weiter: Was sich verstärkt, sind interaktive Infografiken als eine neue Variante der laufenden Interaktivität.

Gestalte kreuz und quer

Typografie kann die Gestaltung für ein gesamtes Web-Design-Layout ausmachen. Eine Auswahl von vielfältigen Schriften und Schriftschnitten ist eine gute Möglichkeit, eine Vielzahl von Informationen ohne Unordnung zu präsentieren. Eine Mischung aus Typos schafft visuelle Bilder ohne Bilder zu verwenden. Eine Schrift wie Arial, die sich oft durchgesetzt hat, reicht nicht mehr, weil die Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen Schriften zu erschwinglichen Preisen da ist.

Versteh´ Deinen Job als Storyteller

Designer haben jetzt umso mehr die Aufgabe, unterhaltsame Geschichten zu erzählen, um Zielgruppen in unserer schnelllebigen und völlig überladenen Konsumwelt auf ihre Designs und Produkte aufmerksam zu machen. Um die User durch eine Markenwelt und Geschichte zu führen, gibt es vielfältige Elemente wie Typografie, Illustrationen, Videos, Fotografien, Farbe oder Icons, an denen man sich bedienen kann, die sich beim Scrollen bewegen und eine kleine Geschichte erzählen: Denn Zielgruppen wollen unterhalten werden.

Konzipiere Responsive

Responsive-Design wird Standard: Da viele Zielgruppen kaum noch ihren Computer oder Laptop anmachen, um im Internet zu surfen,  sondern ihre Smartphones und Tablets dafür verwenden, weil es schneller ist, gibt es hier ein enormes Marktpotenzial. Die Nachfrage wird immer größer und die Kommunikation wird immer mobiler. So hat der Designer verstärkt die Aufgabe im Design mobiler, d.h. puristischer und auf kleinerer Designfläche auszudenken.

Vereinfache alles nochmal

Effizienz ist das neue Schwarz! Heute werden Webseiten-Elemente funktional gestaltet: Das heisst: Form follows function!
Das Design legt jetzt den Fokus auf den Inhalt und nicht mehr auf die eigentliche Gestaltung (form follows function). Im Klartext: Weniger ist mehr. Und: Ein Design muss funktional und etwas für das Auge sein. Oft kann der Designer seine Gestaltung am Ende der Umsetzung noch herunterbrechen, um ein puristisches Ergebnis zu erlangen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere