E-Mail Marketing Agentur

Gibt es den perfekten Newsletter?

Täglich erreichen unzählige Newsletter unser Postfach, in denen uns auf durchschnittlich 416 Wörtern und 10 Bildern die neuesten Informationen präsentiert werden. Die Art und Weise der Präsentation variiert dabei je nach Absender, was auch unsere wöchentliche Rubrik Newsletter Design zeigt.

Allerdings werden bei weitem nicht alle Newsletter geöffnet und selbst wenn, gilt es den Leser zum Klicker zu konvertieren! Wie das funktioniert? Starten wir bei den Basics:

Eine Betreffzeile, die neugierig macht!

Eine Betreffzeile sollte kurz und prägnant sein. Die meisten Clients unterstützen ohnehin nur eine gewisse Anzahl an Zeichen. In der Regel 38-47. Nicht zu vergessen: mobile Endgeräte zeigen häufig weitaus weniger Zeichen im sichtbaren Bereich an. Wichtige Informationen sollten daher immer am Anfang der Betreffzeile stehen!

Faustregel: In der Kürze liegt die Würze!

Ansprechende Gestaltungselemente

Die erste Hürde ist genommen, nachdem der Kunde den Newsletter geöffnet hat. Jetzt ist es wichtig, mit gut strukturierten Informationen zu überzeugen. Folgender Aufbau bildet das Grundgerüst eines erfolgreichen Newsletters:

  • Header-Bereich mit Logo der Marke, Qualitätssiegeln und Webansicht-Funktion
  • Navigationsleiste
  • Hauptbühne: Hier unterstützt der CTA (Call to action – Handlungsaufforderung) den Inhalt
  • Themen
  • Footer

Optional können folgende Elemente in Betracht gezogen werden:

  • Editorial mit personalisierter Ansprache
  • Vorteile der Marke (Reason why) -> Oft im Footer eingearbeitet
  • bei Versandhandel die Versandarten und Zahlungssysteme
  • animierte Gifs
  • Such-Funktion

Von klassisch angeordnet bis locker verteilt; die Art der Darstellung kann durchaus variieren! Solange der Leser im Fluss bleibt und nicht durch eine abgehackte Darstellungsweise unterbrochen wird. Werden unterschiedliche Themen innerhalb eines Newsletters angesprochen, sollten diese unbedingt graphisch voneinander abgegrenzt werden, beispielsweise durch passende Headlines, die das nächste Thema ankündigen.

Das nächste Beispiel zeigt eine gelungene Umsetzung:

Beispiel für Newsletter Design

(Quelle: http://www.seventy1st.co.uk/our-work/casestudy1/)

Alle Gestaltungselemente gibt’s hier noch einmal im Überblick.

Der Inhalt – auf den Punkt gebracht

Die Auflistung zeigt, dass es keine allgemeingültige Formel für die optimale Newsletter-Gestaltung gibt. Neben gestalterischen Elementen sind aber auch der reibungslose Lesefluss und die Handlungsaufforderung an den Leser entscheidend für den Erfolg.

Wurde der Newsletter erst einmal geöffnet, sollte schnell erkennbar sein, worum es geht, was zu tun ist (CTA) und warum es wichtig ist der Handlungsaufforderung zu folgen: erhalten Sie einen Gutschein, Sparangebote für einen bestimmten Zeitraum, etc.

Faustregel: Anhand des Absenders muss bereits zu erkennen sein, wer warum schreibt. Der Inhalt sollte geradlinig sein und den Leser zur Handlung animieren.

Fazit!

Den perfekten Muster Newsletter gibt es nicht! Gestaltung und Ansprache variieren je nach Unternehmen und Zielgruppe. Entsprechend der Branche und dem Ziel können Mailings Anderer als Orientierung einer erfolgreichen Newsletter-Gestaltung dienen, aber jeder Versender sollte seinen eigenen Stil repräsentieren. Die eigene Marke und Botschaft müssen im eigenen Mailing präsent und leicht erfassbar sein.

Was denkt Ihr: Gibt es den perfekten Newsletter?

Jana Grünert

Über Jana Grünert

Seit Juli 2014 bin ich bereits Teil des netnomics Teams und freue mich jeden Tag auf die vielen spannenden Projekte und Aufgaben. Meine Leidenschaft zum Online Marketing habe ich erst 2012, nach meinem Studium, bei ImmobilienScout24 in Berlin entdeckt und beschäftige mich seitdem vor allem im Bereich E-Mail Marketing.

Verbinden wir uns!

  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • über Xing

Gibt es den perfekten Newsletter?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentiere