E-Mail Marketing Agentur

Unternehmen auf Snapchat – Yay or Nay?

Snapchat. Kennen alle, haben alle. Nichts Neues für Social Media Fans also. Aber was ist eigentlich mit den Unternehmen?

Um Plattformen wie Facebook, Instagram oder Twitter kommt man heutzutage nicht mehr herum… zumindest dann nicht, wenn man mit den Großen mithalten möchte. Vor allem in der Modeindustrie ist die Bespielung einzelner Kanäle ein absolutes Muss. Selbst das INDITEX Baby ZARA, welches bis heute ohne Marketingbudget und omnipräsente Werbung auskommt, nutzt diese Kanäle. Was ist also mit Snapchat?

Grundsätzlich ist Snapchat eine Plattform von Freunden für Freunde um Bilder und Videos zu versenden. Das Ganze entwickelt sich seit 2011 rasant. Die überwiegend weibliche Zielgruppe startet damals sehr jung. Bis 2014 sind knapp 70% der Nutzer zwischen 13 und 25 Jahren alt, bis heute hat sich daran nicht viel geändert! Mittlerweile machen verschiedenste Filter, die Malfunktion und tausend andere Gadgets, Snapchat zu einem fantastischem Spielzeug. Ausserdem entwickelt sich Snapchat zu dem Kommunikationsmittel für Blogger und ersetzt in vielen Fällen den Youtube-Kanal. Informationen können viel schneller und brandaktuell verbreitet werden. Die vielen Stunden, welche man in ein Video auf Youtube stecken muss, entfallen. Perfekt!

shutterstock_260752652

Best Practice auf Snapchat

Für Unternehmen also auch eine optimale Plattform um die eigene Zielgruppe und Kundschaft für sich zu gewinnen, Sympathien aufzubauen und näher an die Marke zu binden. Best Practice Beispiele liefern uns Firmen aus Amerika wie Tacobell oder ViktoriaSecret. Der Content bezieht sich auf Vorstellungen von Produktneuheiten, teilen von Gutscheinen (diese zerstören sich natürlich nach dem ersten Ansehen direkt, die Nachfrage und Aufmerksamkeit steigt) und Einblicke hinter die Kulissen. Das Schöne ist die direkte Kommunikation zum Kunden: User können per Videobotschaft auf deine Snaps antworten, der Kontakt wird so viel enger und direkter. Mittlerweile können User auch bereits während des Snaps Fragen stellen (erinnert ein bisschen an Periscope, aber das nur am Rande).

Der Account von ASOS_de kann ebenfalls einiges. Das Team hinter der Kamera bindet die Zuschauer aktiv ein. Zeigt interessante SneakPeaks und die Gesichter hinter den Kulissen. Der Onlineshop bindet nun auch seinen Adventskalender auf Snapchat ein. Angekündigt wird das Posten eines tollen Geschenkes an jedem Adventssonntag. Um welche Uhrzeit dieses Teil gezeigt wird bleibt geheim. Belohnt wird derjenige, welcher den passenden Snap als erstes erspäht und ein Foto davon an Asos zurückschickt. Schlaues Konzept und die Zielgruppe schaut fleißig zu (BTW ich war leider nicht schnell genug). Ein weiterer Vorreiter in kreativem SnapchatContent ist EA Games. Das Unternehmen verschickt per Zufallsprinzip regelmäßig Cheats und Gutscheine an Follower und auch Tierschutzorganisationen greifen bereits auf das Portal zurück, zu diesem Thema empfehle ich euch einmal einen Blick auf „World Wildlife Fund“ zu werfen. Berührt und rüttelt wach!

Die Praxis zeigt, Snapchat ist für Unternehmen eine innovative, extrem kreative Plattform und sollte genutzt werden!

Welcher Snapchataccount glänzt eurer Meinung nach mit Top Content? Hinterlasst mir einen Kommentar!

 

 

Unternehmen auf Snapchat – Yay or Nay?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentiere