E-Mail Marketing Agentur

Drei erfolgreiche Wege, um relevanten Content zu produzieren

Dienstagvormittag. Redaktionsmeeting bei netnomics. Meine Kollegen und ich sitzen zusammen und legen die redaktionellen Themen für unsere Kunden in der kommenden Woche fest. Es geht um das Finden von relevanten Themen für Facebook-Postings und Ads, Newsletter und natürlich die unterschiedlichen Corporate Blogs.

Welche Ideen und Vorschläge schaffen es bis auf den Redaktionsplan, der dem Kunden vorgelegt wird?

Tutorials, Expertenbefragungen, Frage&Antwort-Texte, Interviews, How-To-Anleitungen, Entertainment… Jeder von uns hat seine Informationsquellen: Feeds, Zeitschriften, Branchen-Newsletter, Blogs aus dem jeweiligen thematischen Umfeld unserer Kunden und natürlich die Publikationen der Wettbewerber. Egal ob es um B2B- oder B2C-Kommunikation geht. Aus allen Richtungen kommen Themenvorschläge, über die wir am Ende abstimmen,

Jetzt kommt es… das Buzzword. Wir betreiben Content-Marketing. Wir möchten Kunden ans Unternehmen binden – aber auch neue Kunden gewinnen. Es geht darum, Mehrwerte zu schaffen, Unterhaltung zu bieten oder Ratschläge zu geben. Imagepflege, Sichtbarkeit und qualitative Leadgenerierung. Die Begleitung des Kunden auf seiner Customer Journey.

Es geht ums Publizieren – nicht ums Werben.

Dafür ist eine übergeordnete Strategie notwendig. Laut einer Studie von FCP  investierten Unternehmen in D-A-C-H im vergangenen Jahr rund 5,8 Mrd. EUR in Content-Marketing und Corporate Publishing. Weniger als die Hälfte der Unternehmen, dies ging ebenfalls aus der Studie hervor, verfügten allerdings über eine Strategie.

kreativität

Alle sind auf der Suche nach relevanten Inhalten.

Ich möchte heute 3 Wege aus dem Agentur-Alltag vorstellen, wie sich Themen für relevanten Content finden lassen:

  1. Fast alle Kollegen haben tagtäglich Kontakt mit Kunden oder Interessenten. In diesen Gesprächen oder Mail-Verläufen werden tagtäglich unzählige Fragen gestellt und mit viel Know-How beantwortet. Bittet Euer Team, diese Fragen aufzuschreiben und nach Schwerpunkten zu clustern. Nach nur einer Woche wird es nicht nur eine Menge von Themen geben, sondern im Idealfall ist auch zu erkennen, welche davon zur Zeit besonders relevant sind für Euren Kundenkreis.
  2. Neben all dem fachlich relevanten Content ist das Persönliche eine perfekte Ergänzung für Euer Company-Blog. Damit bietet Ihr all Euren Geschäftspartnern – egal ob Kunden, Interessenten, Dienstleistern oder Lieferanten – die Möglichkeit, mehr über die „Stimme am Telefon“ zu erfahren und darüber hinaus etwas über die Stimmung, das Miteinander in Eurer Firma preiszugeben. Wir stellen neue Kolleginnen und Kollegen per Foto und Interview vor. Denkbar wäre auch ein kurzes Video von den Agentur-Räumlichkeiten, Events oder den Teams.
  3. Eine weitere Möglichkeit ist, einen Blogathon innerhalb des Teams oder der Firma zu starten. Ich las bei The Sales Lion von Markus Sheridan darüber: Zunächst geht es darum, Themen für den Blogathon festzulegen. Im Anschluss werden die Themen an die Teilnehmer vergeben: Jeder erhält drei Themen. An den folgenden drei Tagen hat jeder jeweils 90 Minuten Zeit, um einen Blog-Beitrag zu erfassen, d. h. am Ende beträgt der Zeitaufwand 4,5 h pro Teilnehmer. Auf diese Weise habt Ihr die Möglichkeit, innerhalb weniger Tage den Content für mehrere Monate zu produzieren.

Bei aller Kreativität sollten wir folgende Frage immer im Hinterkopf haben: Welches sind unsere Ziele im Content-Marketing? Was wollen wir erreichen? Wie messen wir den Erfolg?

Wie sind Eure Erfahrungen bei der Themenfindung für Euer Content-Marketing? Ich freue mich auf Euer Feedback! 

Kerstin Hoppenworth

Über Kerstin Hoppenworth

Ich bin seit dem 1. Oktober 2013 bei der netnomics GmbH als Business Development Managerin für die Neukundengewinnung, sowie den Ausbau der Social Media Vermarktung verantwortlich.

Nach meiner Ausbildung zur Verlagskauffrau bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung/Neuen Presse, arbeitete ich 5 Jahre bei Madsack On Line und studierte nebenbei an der Norddeutschen Marketing Akademie. 2001 führte mich mein Weg von Hannover an die Elbe zur Otto Group. Hier war ich im Marketing von otto.de tätig und zuletzt im Sales- & Accountmanagement der Otto-Tochter shopping24. Tatsächlich hatte ich während meiner gesamten beruflichen Laufbahn nur ganz selten und wenig Berührung mit dem Thema E-Mail-Marketing und freue mich sehr, diesen super spannenden Kanal im Online-Marketing-Mix nun endlich kennenzulernen.

Verbinden wir uns!

  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • über Xing

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere