E-Mail Marketing Agentur

Ein Trend, der ins Jahr 2014 rutscht: Das One Page Design

Mit dem minimalistischen One Page-Webdesign-Trend muss man als User auf Webseiten nicht mehr von der einen auf die nächste Seite klicken und Individuelle Antworten suchen, sondern hat alle Informationen auf einer Seite im Überblick.

One Page Design

Der Konzepter beginnt im Aufbau so eines Designs, indem er die Inhalte nach der logischen Abfolge untereinander auf einer Seite ordnet, was oft die Folge einer langen scrollbaren Seite hat. Dabei muss er aufpassen, dass die Seite nicht zu lang wird, um lange Ladezeiten und eine fliehende Zielgruppe zu vermeiden. Wichtig ist auch, dass in der Suchmaschinenoptimierung der Konzepter nur einzelne oder wenige Keywords verwendet, weil die Inhalte dann natürlich gebündelt sind. Das One Page-Design wird meistens mit minimalistischem Text und großflächigen Visuals befüllt und die Geschichte wird auf einer Seite erklärt.

Das bedeutet auch, dass das Storytelling im Design und Text eine spannende, runde Geschichte ergeben muss, denn Inhalte gehen nahtlos ineinander über. Das hat die Folge, dass das Design für die Zielgruppe intuitiv und leicht zu verdauen ist, aber eben auch emotional und rein visuell mit Leichtigkeit alle Bedürfnisse befriedigen kann. Und was man auch bedenken sollte: Die Zielgruppe in der schnelllebigen Zeit, in der die Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer wird, kann auf einer Seite schneller, einfacher und effektiver informiert und beraten werden. Und wenn die Geschichte gut ist, will die Zielgruppe wissen, wie sie ausgeht und scrollt bis zum Ende herunter, nimmt also den gesamten Content wahr, was bei Websites mit mehreren Seiten mehr Motivation beim Durchklicken erfordert. Ein weiterer Vorteil des Designs ist, dass dieses Design mit dem Responsive Design kompatibel ist und auf allen Geräten gut funktioniert, aber auch gut aussieht und überall eine Geschichte erzählt. Und sollte das Design einfach gehalten sein ohne einen grossen technischen Aufwand sollte man auch den Preis nicht vergessen, denn der kann natürlich dann niedriger sein als bei Webseiten mit vielen Seiten.

Der Nachteil an dem Design ist, dass es nicht für Kunden von Webseiten geeignet ist, die viele Informationen in vielen Kategorien abbilden möchten und somit nicht immer bei allen Webseiten funktioniert. Ich persönlich bin ja ein grosser Fan von dem Minimalismus in vielen Designbereichen und liebe das One-Page-Design genauso sehr wie das Flat Design und denke, dass sich die Trends noch ein paar Jahre intensivieren und halten werden.

Aber jetzt wünsche ich aus unserem Hamburger Office erst einmal allen Lesern und meinen Kollegen, die im Urlaub sind, einen guten Rutsch in ein spannendes Geschäftsjahr 2014, auf das ich mich riesig freue!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere