E-Mail Marketing Agentur

GoogleReader Schließung – Die große Chance für den Newsletter

Das Netz ist wieder einmal in Aufruhr. Google hat angekündigt seinen RSS Reader einzustellen und alle suchen jetzt fieberhaft nach einer Alternative.

Ich gehöre auch zu den Powernutzern für den der GoogleReader so ziemlich das wichtigste Online Tool ist war. Eine Alternative zum RSS Feed Lesen ist dabei nicht schwierig, dafür gibt es jede Menge Alternativen wie Feedly, Newsblur oder auch GoodNews. Da der Mensch aber nun mal ein Gewöhnungstier ist, wird vielen der Wechsel nicht einfach fallen. Viel zu lange war man an die wiederkehrenden Aktionen gewöhnt, es gehörte einfach zum täglichen Ablauf.

Das Lesen und Beantworten von Mails gehört ebenso zum täglichen Ablauf. Auch hier nutzen wir gerne immer wieder das selbe Tool und wir arbeiten unsere Inbox auch meist im gleichen Ablauf ab. Wenn wir nun wertvolle Inhalte produzieren die von den Abonnenten gerne gelesen werden, warum machen wir als Webseitenbetreiber es denen nicht mal besonders einfach? Möglichkeiten gibt es dafür wirklich genug die Inhalte weiterhin zu den Lesern zu bringen. Ein paar Ansätze hätte ich da schon mal:

Headline und Textausschnitt im Newsletter teasern

Viele Abonnenten möchten auch gerne mal den einen oder anderen interessanten Artikel lesen. Immer nur die letzten Angebote zu bekommen wird für viele auf Dauer auch langweilig. Wenn man hier jetzt noch die nötige Relevanz erzeugt und einen begleitenden Artikel zum Produkt schreibt, dann könnte sich sogar die Klickrate noch einmal steigern. 🙂

CTA für das Ende vom GoogleReader

Auch hier gibt es eine Möglichkeit die Leser entsprechend abzuholen. Durch das Ende des Google Dienstes könnten werden die Chancen sogar recht gut sein. Also warum zeigen wir nicht klar, dass der Leser seine Artikel in Zukunft auch per Mail bekommen kann?

Segmentierung schon im Blog

Nicht jeder Artikel bzw. Kategorie ist interessant für den Leser. Ein Blogleser hat bisher sowieso schon immer nur das gelesen, was ihn wirklich interessiert. Technisch ist es überhaupt kein Problem beim Newsletter Sign Up schon den Leser entscheiden zu lassen welche Themen er in Zukunft im Newsletter bekommt. Denkt man jetzt noch einen kleinen Schritt weiter, dann ist in dem jeweiligen Newsletter dann auch das passende Produkt sicherlich ein potentieller Sale.

Startschuss für das Content Marketing

Content ist schon lange der King und wird in der Zukunft noch wesentlich wichtiger werden. Es wird zunehmend entscheidender sein wann wir welchen Inhalt wo publizieren. Auch die Zeiten in denen wir den User durch eine Art Klickstrecke in diversen Kanälen wie dem Newsletter, Twitter und der Landingpage leiten sind längst gestartet. Vielleicht genau der richtige Zeitpunkt über diese Dinge einmal nachzudenken.

Stefan

Über Stefan Petersen

Alter Rock 'n' Roller und Online Marketer aus Leidenschaft mit hoher Affinität zu SEO, Web 2.0, Social Media und Online Marketing.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere