E-Mail Marketing Agentur

Social Media ein Muss für jeden?

Auf dem Weg zur Arbeit sitze ich in der U-Bahn einem, im Anzug gekleideten, Mann schräg gegenüber. Er telefoniert grad. Normalerweise versuche ich diese störenden Gespräche zu ignorieren. Andererseits können diese auch durchaus sehr interessant und unterhaltsam sein. Und da das Gehirn bei dieser Art von Kommunikation besonders aufmerksam wird, höre ich zu.
„Wir brauchen unbedingt Social Media, einen Google Plus, Facebook und Twitter Account. Vielleicht auch einen eigenen Blog. Social Media ist ein Must-have!“ 

Das war nicht das erste Mal, wo ich mitbekommen habe, wie wichtig Social Media ist. Aber ist Social Media ein Must-have? Wird man die Fan-Page des Heizungsunternehmens, Schienbeinschoner-Herstellers oder der Umzugsfirma liken und auch aktiv mitverfolgen? Wohl eher nicht und schon gar nicht braucht man dann auch noch das volle Programm. Diese Zeit könnte in bessere Aktivitäten innerhalb des Unternehmens investiert werden, wie z.B. Mitarbeitermotivation, Konfliktbewältigung, Mitarbeitergespräche usw. .

Selbstverständlich kann man durch Social Media seine Marke bekannter machen, das Image verbessern, mehr Besucher auf die Website bekommen, neue Kontakte knüpfen und die Kommunikation mit den Kunden optimieren. Dadurch den Kunden besser kennenlernen und auf individuellen Bedürfnisse des Kunden eingehen, Kundenspezifischere Produkte anbieten und  schließlich Umsätze steigern. Genug Gründe im Bereich Social Media aktiv zu werden. Jedoch gibt es von jeder Sonnenseite auch eine Schattenseite, die auch bekannt und vorhersehbar sein sollte.
Ein Beispiel an der Marke Toffifee: 2008 wurde die Seite gegründet.Ganze 1,1 Millionen Fans hat diese Seite.  Allerdings war der letzte Beitrag am 4.Juni 2008, verpixeltes Bild, kein Titelbild.  Erstaunlicherweise posten User immer noch auf dieser Seite, vergeblich ohne Reaktion von Toffifee. Ob die Seite von einer willkürlichen  Person oder vom Unternehmen selbst gegründet worden ist, ist auch nicht bekannt. Andere Fanpages von der Größe von Toffifee gibt es auch nicht wirklich. Bei der Recherche habe ich  etliche Seiten gefunden, die einmal gegründet worden sind, wo auch mit voller Elan gepostet wurde es aber aufgrund, niedriger Likezahl und niedriger Fan Aktivität plötzlich keine Aktionen mehr  von Unternehmensseite gab.

Und nun?  Die Gründe, die damals dazu bewegt haben in die Social Media Kanäle miteinzusteigen, stellen jetzt ein Hindernis da.  Es findet keine Kommunikation statt, Beiträge sind nicht aktuell, auf Kommentare/Beschwerden wird keine Stellung genommen, im schlimmsten Fall werden Kundenbeiträge gelöscht, Bilderqualität ist mangelhaft und und und…

Social Media Marketing sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die richtige Planung und Umsetzung einer Strategie ist notwendig. Social Media erfordert eine Strategie, Aktualität, Enthusiasmus und Kontinuität. Es ist auch kein Trend der nach einer Zeit wieder zurückgehen wird und selbstverständlich kann jedes Unternehmen individuell entscheiden, ob sie einsteigen wollen oder nicht. Wichtig ist, das Ziel, welches mithilfe von Social Media erreicht werden soll, nicht aus den Augen zu verlieren.  Es ist nicht verkehrt Social Media Marketing zu betreiben, nein ganz im Gegenteil, aber hier geht es um „Do the right things“ und dann „Do the things right“!

Rabeah Hamidzadeh

Über Rabeah Hamidzadeh

Ich studiere Medien- & Kommunikationsmanagement in Hamburg. Meine Schwerpunkte sind Marketingmanagement, Markt-,Werbe- und Medienpsychologie. Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens, das sollte gewissermaßen auch Bekannt sein, aber in der Praxis treten die Probleme nach wie vor auf. Die Beeinflussung des Verhaltens von Konsumenten in Verbindung mit Medien & besonders das Internet sind große Bereiche, für die ich mich interessiere.

Social Media ein Muss für jeden?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

3 Kommentare zu Social Media ein Muss für jeden?

  1. Dilan Dilara Disli
    12. März 2014 um 14:50 Uhr (5 Jahren ago)

    Genauso ist es! Schöner Artikel.

  2. Nadja
    21. März 2014 um 16:17 Uhr (5 Jahren ago)

    Also ich denke, Social Media sollte heutzutage nicht ignoriert werden. Bevor wir unseren Kunden Social Media empfehlen, überprüfen wir erstmal sorgfältig, ob es speziell für diesen Kunde und seine Zielgruppe relevant ist und natürlich, ob und wie seine Mitbewerber Social Media einsetzen. Außerdem ist ja nicht nur wichtig OB man es nutzt, sondern auch WELCHEN Kanal man dafür einsetzt. Ich halte es nicht unbedingt für nötig, wirklich überall einen Account zu haben. Aber Social Media kann natürlich eine tolle Möglichkeit sein, direkten Kontakt mit der eigenen Zielgruppe aufzubauen und das Image zu pflegen.

  3. Rabeah Hamidzadeh
    Rabeah Hamidzadeh
    21. März 2014 um 16:28 Uhr (5 Jahren ago)

    Hallo Nadja,

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin da vollkommen deiner Meinung. 🙂

Kommentiere