E-Mail Marketing Agentur

Mit Smart Deep Links Kunden (re)aktivieren

Prognosen besagen, dass der mobile Traffic die Desktop-Nutzung im Jahr 2014 das erste Mal überholen wird. Jedoch liegen die Umsätze noch deutlich auf Seiten der Online-Einkäufe via Desktop. Das hat natürlich mehr als nur einen Grund. Zum einen fühlen sich viele Kunden vor ihrem heimischen Bildschirm sicherer, als mit dem Smartphone in der U-Bahn. Zum anderen sind viele Shops für die mobile Nutzung noch nicht in dem Ausmaß optimiert, dass eine einfache Abwicklung des Bestellvorgangs stattfinden könnte. Es ist also an der Zeit, die passenden Optimierungsmöglichkeiten herauszusuchen und die Sache anzugehen.

Eine Chance, die genutzt werden kann, ist die Integration von „Smart Deep Links“ beim Versand von Newsletter-Kampagnen. In diesem Zusammenhang beschreibt das Smart Deep Linking das Verlinken direkt aus der E-Mail auf dem Smartphone in die App des betreffenden Shopbetreibers. Da sowohl Android- als auch iOS- sowie Windows Phone-Geräte diese Funktion unterstützen, werden 97% des Smartphone-Marktes abgedeckt. Sollte also die App des Shops installiert sein, so führt der Link auf eine geeignete Landing Page in die App. Ein Bruch in der Customer Journey wird also somit gänzlich vermieden, da die App, im Gegensatz zu der Desktopversion, perfekt auf die Bedürfnisse des Smartphone-Nutzers abgestimmt ist (oder zumindest sein sollte). Wenn der potentielle Kunde die App nicht installiert hat, wird er selbstverständlich auf die mobile Version des Shops oder zum App Store weitergeleitet.

Anderes Betriebssystem – Anderer Deep Link!

Aber warum smart? Ist es nicht vielleicht einfach nur ein Buzzword, das man benutzt, um besonders viel aufmerksam zu bekommen? In diesem Fall nicht! Der Deep-Link muss nämlich in dem Ausmaß smart sein, dass er erkennt, um welches Betriebssystems es sich beim öffnenden Gerät handelt. Die verschiedenen Systeme benötigen nämlich individuelle Links. So wird auf Android-Geräten ein anderer Link zur Öffnung einer App benötigt, als zum Beispiel auf iOS-Geräten. Sie müssen also so konzipiert werden, dass automatisch erfasst wird, um welches Betriebssystem es sich handelt, damit der entsprechende Link korrekt ausgespielt werden kann.

Ähnlich wie eine URL die Adresse einer Website beschreibt, definiert die URI die Adresse einer App. Je nach Betriebssystem erfordert die URI einen anderen Aufbau. Der smarte Link muss also nicht nur erkennen, ob eine App auf dem Smartphone installiert ist, sondern auch noch welches System auf dem mobilen Gerät läuft. Ganz schön viele Aufgaben für so einen kleinen Link. Aber eine Integration könnte sich definitiv lohnen. Laut onlinemarketing.de ist eine Steigerung der mobile Sales um bis zu 40 Prozent keine Seltenheit bei Newsletter-Kampagnen mit integrierten Smart Deep Links.

Mehrere Anwendungsbereiche warten

Aber nicht nur im E-Mail-Marketing bieten sich diese Möglichkeiten. Auch wenn sich ein potentieller Kunde bereits im mobilen Shop befindet, wäre eine Smart Deep Verlinkung denkbar und auch möglich. Hier muss dann aber wieder beobachtet werden, wie sich die Konversionsraten entwickeln und ob es einen Kunden eher abschreckt, dass aus dem Nichts heraus eine App geöffnet wird. „Woher weiß die Seite jetzt, dass ich die App installiert habe? Das ist mir zu unheimlich!“ Kunden, die sich in Zeiten der NSA-Affäre sowieso immer und überall verfolgt fühlen, könnten vom Kaufvorgang aufgrund von Bedenken auch abbrechen.

Meiner Meinung nach sollten Smart Deep Links schleunigst eingebaut werden. Sie können definitiv zur Konversionsoptimierung beitragen und sind eine weitere Entwicklung in Richtung optimaler Usability. Denn eines, was Smartphones tun sollten, ist es den Alltag zu vereinfachen. Wen nervt es nicht, wenn man aus der E-Mail auf eine nicht optimierte Seite weitergeleitet geleitet wird. Mit Smart Deep Links könnten also Kaufabbrüche aufgrund schlechter Nutzerfreundlichkeit der Vergangenheit angehören.

Steffen Wörmke

Über Steffen Wörmke

Seit Dezember 2014 bin ich nun als E-Mail-Marketing Manager bei der netnomics GmbH. Durch und durch bin ich ein norddeutscher Küstenjung mit großem Interesse an allen Infos rund um das Thema Online Marketing. „Aufgewachsen“ bin ich im E-Commerce, wo ich auch Erfahrung im Social Media Marketing und SEO gesammelt habe.

Verbinden wir uns!

  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • oder über Xing
  • 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
    Loading...

    Kommentiere