Erinnerungen wandeln sich - heute wird per E-Mail erinnert.

Der Tag, der allen Gerüchten zum Trotz, nicht von Floristen und Schokoladenhändlern aus aller Welt eingeführt wurde, erhält in Zeiten des Internets einen neuen Boom. Bereits im 3. Jahrhundert wurden an diesem Tage im alten Rom Blumen verschenkt und über einen mittelalterlichen Brauch aus dem 15. Jahrhundert in England gelang dieser Brauch in die USA und von dort in den Nachkriegszeiten auch zu uns. Nicht verwunderlich also, dass E-commerce-Händler aus Deutschland schon Wochen vor dem Blumen-Tag mit Werbebotschaften ihre Kundschaft ansprechen und diese zum Geschenke-Kauf animieren möchten.

richtig zielen im E-Mail-Marketing

Das one-fits-all-Prinzip ist nicht nur in der Mode-Industrie schon lange nicht mehr aktuell. Ähnlich wie das Sender-Empfänger-Prinzip hat es die Medien-Mensch-Kommunikation eigentlich schon vor über 50 Jahren verlassen und Medienmacher vor die Herausforderung gestellt, ihre Botschaften genau an diejenigen zu senden, die es betrifft. Im Siegeszug der Massenmedien war dies nicht immer einfach. Zur Freude der Marketing-Spezialisten hat das E-Mail-Marketing weniger Probleme in der korrekten Ansprache, wenn es richtig betrieben wird.

Jeder Shop- oder Webseitenbetreiber kann heutzutage mit Freeware oder günstigen Programmen E-Mails oder Newsletter erstellen und versenden. Nur nicht jeder Newsletter ist in diesen Fällen auch richtig konzipiert um die Empfänger zu erreichen. Worauf kommt es an im E-Mail-Marketing und welchen Mehrwert haben Versender dadurch?