E-Mail Marketing Agentur

Die digitale Revolution – Teil 5: Was denkst du über die Digitalisierung?

Oder die Einfachheit frische Bananen mit nur einem Mausklick nach Hause bestellen zu können.

Unter Digitalisierung versteht man die elektronische Informations- und Kommunikationstechnik. Während man früher telefoniert hat, wird heute eine Whats App Nachricht verschickt und während man vor 20 Jahren auf seine Kassettensammlung stolz war, wird heute die Spotify Playlist mit seinen Followern geteilt. Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und verbessert sich Tag für Tag sehr rasant.

DigitalisierungDie voranschreitende Digitalisierung verändert unser Leben nicht nur auf gesellschaftlicher Ebene, sondern auch auf wirtschaftlicher und politischer Ebene. Insbesondere der stationäre Handel und lokale offline Stores müssen sich an den Digitalen Wandel anpassen, damit sie nicht von den großen Online Shops überrollt werden und in totale Vergessenheit geraten.

Die Zeiten, in welchen man durch die Stadt schlendert und sich die neusten Trends im Schaufenster anguckt, sind vorbei. Denn die neusten Trends bekommt man in Form von Newslettern in sein Postfach schon bevor sie auf der Straße zu sehen sind und die Kleider aus den Läden, hat man sich sowieso schon online angeguckt. Praktisch, oder?

Ich stelle mir an dieser Stelle die Frage, ob die totale Digitalisierung uns nicht vereinsamen lässt. Klar ist es praktisch und bequem zu gleich alles im Schlafanzug von Zuhause aus per Mausklick erledigen zu können oder mit allen Freunde online zu kommunizieren und wichtige Termine oder Geschäfte per E-Mail zu regeln – aber ist es nicht die Gesellschaft, das gemeinsame Überlegen und Arbeiten, das den Menschen irgendwo ausmacht?

Für die Wirtschaft heißt es, dass die Geschäftsmodelle standardisiert und angepasst werden müssen, damit sich die Unternehmen von den Konkurrenten weiter abgrenzen können, aber auch die Erwartungen von Kunden müssen weiterhin erfüllt werden. Aus diesem Grund sei es laut einer Studie der Hamburger Universität notwendig, weiterhin die Kommunikationskanäle zu Kunden und Partnern zu verstärken. Desweiteren müsse die Unternehmensführung die „Digitale Revolution“ im Unternehmen anleiten.

Für einen persönlich heißt es, die Waage zwischen Digitalisierung und dem Griff zu Stift und Papier schaffen. Denn mal ganz ehrlich, auch wenn ich mir ein Leben ohne Smartphone und Co kaum noch vorstellen könnte, sehnt ihr euch nicht auch manchmal nach den Zeiten zurück, in denen man euer Leben nicht auf Facebook nach lesen konnte?

Julia Gawlica

Über Julia Gawlica

Studentin der Betriebswirtschaftslehre & Social Media Praktikantin bei der netnomics GmbH mit einer Leidenschaft zu digitalen Medien.

Verbinden wir uns!

  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • über Xing

Die digitale Revolution – Teil 5: Was denkst du über die Digitalisierung?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentiere