E-Mail Marketing Agentur

Snapchat für Unternehmen – so funktioniert’s

Weiterhin ist Snapchat in aller Munde. Täglich wird darüber berichtet und Snapchat gehört inzwischen zu den „most valuable players“ innerhalb der sozialen Netzwerke. Auch wir haben euch schon häufiger über Snapchat berichtet und die Möglichkeiten aufgezeigt in welchem Rahmen Snapchat für Unternehmen Sinn ergibt. Auf der diesjährigen re:publica hat die Journalistin Franziska Broich erklärt, wie Unternehmen das junge Netzwerk optimal für sich nutzen können. Vorab wurde in diesem Vortrag nochmal verdeutlicht was Snapchat so wichtig macht und was es von anderen Netzwerken unterscheidet. Fakt ist: Auf dem Portal lässt sich eine sehr junge Zielgruppe ansprechen. 71 Prozent der Nutzer sind jünger als 25 Jahre. Nun für euch die fünf wichtigsten Tipps für den Umgang mit Snapchat für Unternehmen.

shutterstock_223093261Tipp 1: Tut es so, wie sie es tun

Um bei Snapchat am Ball zu bleiben, müssen Unternehmen das Netzwerk zunächst verstehen. Das entscheidende hierbei ist, die Tonalität zu übernehmen. Dabei geht es aber nicht darum plötzlich auf cool zu machen, sondern seine eigenen Inhalte in den Snapchat-Stil zu verpacken.

Tipp 2: Persönlich sein

Hierbei ist es wichtig, dass ihr euer Unternehmen auf Snapchat ein Gesicht gibt. Die persönliche Bindung macht das Teilen von eigenen Inhalten am Ende einfacher. Die US-Regierung postet beispielsweise keine Themen rund um die Gesundheitsreform oder den US-Wahlkampf, nein sie snappt Fotos von Barack Obama bei Besuchen von Staatschefs oder ähnliches.

Tipp 3: Snappe während der Primetime

Die Primetime, um die Snapps an möglichst viele zu richten, ist die „große Pause“. Da viele Nutzer noch zur Schule gehen, sollte man also am besten morgens zwischen 9:00Uhr und 10:00Uhr auf Snapchat aktiv sein.

Tipp 4: Eigene Statistiken bauen

Anders wie bei Facebook und Twitter ist es bei der jungen Platform noch sehr schwierig, zu ermitteln wie die Resonanz oder die Aktivität der Follower ist. Messungen kann man nur mit Hilfe von Screenshots und Views machen. Anhand dieser Daten kann man mit Excel-Dateien seine eigenen Statistiken aufbauen

Tipp 5: Snapchat auch offline nutzen

Menschen, die in der App Fans sind, interessieren sich auch offline für das Unternehmen. Deswegen sollte man auch persönlich ansprechbar sein. Sowohl online, als auch offline. Vor allem sollten Fans ernst genommen werden.

Nutzt ihr bereits Snapchat im Unternhemen und habt bereits eigene Erfahrungen gesammelt und könnt weitere Tipps zum Umgang mit der Plattform geben?

 

Über Rouven Diwisch

Ich bin Student im Studiengang Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation, kurz IMUK, an der Hochschule Neu-Ulm und unterstütze als Praktikant das Social Media Team von netnomics. Bei netnomics will ich meine Begeisterung für Social Media weiter ausbauen und die Onlinewelt mit informativen und interessanten Beiträgen bereichern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere