E-Mail Marketing Agentur

Snapchat vs. Facebook – der Kampf um die beste Social Media Plattform

Im Kampf um die beste Social Media Plattform ist aus einem Zweikampf inzwischen ein Dreikampf geworden. Neben Facebook und Twitter hat sich nun Snapchat eingereiht und versucht nun an die Spitze der Social Media Kanäle zu gelangen und die anderen beiden Plattformen hinter sich zu lassen. Inzwischen zählt Snapchat 100 Millionen Nutzer pro Tag. Für die Macher des Netzwerkes spielt das aber keine Rolle. Sie zählen ihre Nutzer pro Stunde. Und genau das passt zu Snapchat. Die Plattform ist so schnell (Beiträge werden einem nur eine bestimmte Zeit angezeigt), dass man etwas verpasst wenn man nicht schnell genug reagiert.

Snapchat als Nachrichtenquelle

Mittlerweile wird Snapchat auch als Quelle im Bereich Echtzeit-Nachrichten verwendet. Dabei lassen sich Neuigkeiten via Live Story verbreiten. Dies funktioniert ähnlich wie die „Instant Articles“ auf Facebook oder die „Moments“ auf Twitter. Live Storys auf Snapchat werden einen Tag lang gespeichert, wer also exklusive News zu einer bestimmten Story möchte muss schnell sein. Dafür bleiben die News etwas besonderes. Dennoch ist die Frage ob sich das extrem junge Snapchat-Publikum für Nachrichten aus der Welt interessiert.

Sieben Milliarden Video-Views täglich

Bei 100 Millionen Nutzer schafft es Snapchat auf mehr als sieben Milliarden mobile Video Views pro Tag. Im Vergleich: Facebook hat rund acht Milliarden Views pro Tag bei 1.6 Milliarden Nutzer. In Sachen Video-Views hat Snapchat also Facebook schon den Rang abgelaufen. Snapchat ist für viele der Beweis, dass die Digitalisierung nicht mit dem iPhone aufgehört hat. Der Umgag mit Digitaltechnik ist eine Kulturleistung, die fortwährend weitergelernt werden muss. Dazu gehört eben auch der Umgang mit Snapchat dazu. Auch wenn viele über 20 nicht genau verstanden haben für was die App eigentlich gut sein soll oder wie sie wirklich funktioniert.

Neues und mehr Umsatz für 2016

Der Wert von Snapchat wird mittlerweile auf 16 Milliarden Dollar geschätzt. Deshalb folgt wohl 2016 nun auch der nächste große Schritt. Die Macher der Plattform wagen den Weg an die Börse. Außerdem soll der Umsatz durch Werbung auf 200 Millionen hochgeschraubt werden. In Sachen Funktionen sind neue Video- und Audiochats geplant.

Snapchat läuft also mittlerweile Facebook keineswegs mehr hinterher. Snapchat ist großer Konkurrent von Facebook und Twitter geworden.

 

Über Rouven Diwisch

Ich bin Student im Studiengang Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation, kurz IMUK, an der Hochschule Neu-Ulm und unterstütze als Praktikant das Social Media Team von netnomics. Bei netnomics will ich meine Begeisterung für Social Media weiter ausbauen und die Onlinewelt mit informativen und interessanten Beiträgen bereichern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung. Sei der Erste!)
Loading...

Kommentiere