E-Mail Marketing Agentur

Wieso Blogger nicht von „normalen“ Freunden verstanden werden

 

shutterstock_294951206

Während ich „früher“ 2  Mal überlegte, ob dieses Like gesetzt werden darf oder der Post geteilt werden sollte, geht der Mausklick jetzt einfach direkt auf den Like oder Teilen Button. Guter Content muss verbreitet werden!

Sobald man sich mal ein bisschen mehr mit Social Media und Co auseinander setzt, sieht man die Online Welt auch mit anderen Augen.

Das Blogger Dasein findet nicht nur in der virtuellen Welt statt

Online auf Twitter teilt uns der Blogger mit, was er gerade macht und auf Instagram wird das Bild vom letzten Stück Kuchen gepostet. Die treuen Leser und Leserinnen freuen sich täglich auf frischen und abwechslungsreichen Content und geben ihre Freude oder Kritik in den dafür vorgesehenen Kommentarfeldern kund.
Ob sich jene Leser und Leserinnen auch fragen, wie genau dieser viraler Content seinen Weg in das World Wide Web findet?

Was auf den Bildern, in den Hashtags und in den Blog Beiträgen immer so schön und makellos aussieht oder sich in einem Zug runter lesen lässt, erfordert nicht nur Leidenschaft und einen Blick für das Wesentliche, sondern auch Zeit und Aufwand.

Dank Instagram, Twitter und Snapchat kann der Blogger seine Fans immer mit ins Geschehen nehmen. So kann die Community echte Einblicke in den mehr oder weniger normalen Alltag eines Bloggers bekommen.

Wie „normal“ ist der Alltag eines Bloggers?

Mir geht es oft so, dass meine „normalen“ Freunde, also jene Freunde für die Social Media = Facebook ist, nur noch den Kopf schütteln wenn ich mein Mittagessen fotografiere. Wie der Kaffee am Morgen, gehört diese Angewohnheit zu mir dazu, Blog hin oder her. Das ist aber nur eine Sache, die mir immer wieder im Alltag auffällt. Was meine Blogger Kollegen völlig normal finden, darf ich meinen „normalen“ Freunden erstmal erklären, um nicht sagen zu müssen, dass ich mich rechtfertigen muss.

shutterstock_166552256

An dieser Stelle habe ich 5 Fragen für euch, die mir „normale“ Freunde nahezu täglich stellen:

  1. Wieso musst du den gleichen Kuchen aus fünf verschiedenen Perspektiven fotografieren?
  2. Was ist eigentlich dieses OOTD oder FWIS?
  3. Wozu braucht man #hashtags?
  4. Wie kann man mit Bloggen Geld verdienen?
  5. Wieso läufst du mit deinem Handy vor dem Gesicht durch die Straße? Und mit wem redest du da eigentlich?

Diese Liste könnte ich endlos weiter führen. Das Blogger Dasein und die Tatsache, dass man damit Geld verdienen kann, ist für viele noch befremdlich. Umso mehr freue ich mich, meine „normalen“ Freunde mit in die Blogger Welt mitnehmen zu können um ihnen diese Stück für Stück näher zu bringen.

Julia Gawlica

Über Julia Gawlica

Studentin der Betriebswirtschaftslehre & Social Media Praktikantin bei der netnomics GmbH mit einer Leidenschaft zu digitalen Medien.

Verbinden wir uns!

  • per Telefon: +49 (0) 40 / 636 0784 – 0
  • über Xing

Wieso Blogger nicht von „normalen“ Freunden verstanden werden: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kommentiere